Dieses Mädchen zeigt, was es bedeutet, an Morbus Crohn zu leiden.

Die 19-Jährige Engländerin Aimee Rouski aus Liverpool ist in vielen Punkten eine ganz normale, junge Frau: Sie schminkt sich gern, mag schöne Kleider und zeigt sich auf Selfies bei Facebook.

Doch eine sehr elementare Sache unterscheidet Aimee von anderen Mädchen in ihrem Alter. Wenn sie normal angezogen ist, kann man es nicht sehen. 

Doch wenn Aimee ihre Kleidung ablegt, zeigt sich, dass sie mit ganz anderen Problemen zu kämpfen hat, als viele von uns es sich nur vorstellen können. Auf Facebook veröffentlichte sie deshalb jetzt diese Worte und drei Fotos:

"Ich wollte das hier schon länger machen, weil ich immer wieder Ganzkörperfotos sehe, bei denen es ums Gewicht geht, aber ich sehe nie solche, die von Unterschieden oder Krankheiten erzählen. Vorab: Ich leide an Morbus Crohn, einer schweren, unheilbaren Krankheit, die mich fast umgebracht hätte. Ich hab also nicht einfach nur Magenschmerzen, wie viele Leute denken. Ein Mensch, der Morbus Crohn hat, muss viele verschiedene Behandlungen durchmachen, Operationen eingeschlossen. Und über Operationen will ich jetzt sprechen."

"Seit der Morbus-Crohn-Erkrankung habe ich einen künstlichen Darmausgang, außerdem fehlen mir Dünn-, Dickdarm und Rektum und meine innere Oberschenkelmuskulatur, weil diese für die plastische Chirurgie verwendet wurde."

"Ich bin mit alledem immer klargekommen. Doch es gibt Leute, die echte Schwierigkeiten damit haben, all diese Dinge zu akzeptieren. Also will ich euch folgendes sagen: Niemand wird wissen, was dir fehlt, solange du es keinem erzählst. Doch diejenigen, die es wissen, werden dich noch immer lieben und dich trotzdem wunderschön finden."

"Deine Krankheit ist nichts, wofür du dich schämen musst oder was dir peinlich sein sollte."

Es sind starke Worte von einer starken jungen Frau. Ihr Mut, diese persönliche Geschichte und ihre Narben zu teilen, sind eine wahre Inspiration.

Quelle:

Uniland.com

Kommentare

Auch interessant