Großzügig: Obdachloser leiht Mann seine Schuhe und lehnt Bezahlung ab.

Akbar Badshah und seine Frau Rozmin hatten einen festlichen Abend zu zweit geplant - immerhin hatten sie viel zu feiern. Zum einen hatte Rozmin Geburtstag, zum anderen endete gerade der Ramadan, der Fastenmonat im Islam, - was lag also näher, als ein köstliches gemeinsames Essen in einem schönen Restaurant zu genießen?

Doch als das Paar seine reservierten Plätze in dem Restaurant in Manchester (England) einnehmen wollte, wurde Akbar der Eintritt verwehrt - er hatte nicht die richtigen Schuhe an. Beim Aufbruch hatte er völlig vergessen, seine bequemen Sommersandalen gegen geschlossene Schuhe auszutauschen.

Man teilte ihm mit, dass er mit diesen Sandalen nicht willkommen sei. Akbar und Rozmin waren ratlos. Alle Geschäfte hatten schon geschlossen und sie waren extra den langen Weg von Queensbury hergefahren, konnten also nicht einfach ein neues Paar Schuhe kaufen oder schnell nach Hause eilen.

Doch Hilfe kam aus einer völlig unerwarteten Richtung. Auf dem Gehweg saß ein obdachloser Mann namens John. John trug ein brandneues Paar Schuhe, die er von einer Hilfsorganisation erhalten hatte. Es waren keine eleganten Schuhe, aber sie waren geschlossen und sauber, und erfüllten damit die Anforderungen des Restaurants.

John bot Akbar seine Schuhe als Leihgabe an - schließlich würde er ohnehin noch für Stunden an derselben Stelle sitzen. Akbar konnte diese Großzügigkeit kaum fassen und nahm die Leihgabe dankbar an.

Als das Paar später zurückkam und John seine Schuhe wiedergab, wollte Akbar ihm zum Dank unbedingt 10 Pfund (etwa 11,20 Euro) geben, aber John weigerte sich hartnäckig, das Geld anzunehmen.

Akbar versuchte wieder und wieder, ihn zu überzeugen, aber John blieb standhaft - er wollte für seinen Gefallen kein Geld haben.

Ein Passant, der gerade vorbeikam, hörte ihr Gespräch - und legte John im Vorbeigehen 50 Pfund (etwa 56,30 Euro) in seinen Hut.

Akbar und John konnten beide Johns sofortiges gutes Karma kaum fassen. Lachend ließen sie Rozmin ein Foto machen, um sich an den Moment zu erinnern.

Manchmal zahlt sich eine freundliche Tat eben aus!

Kommentare

Auch interessant