6-Jährige verkauft Limonade, um anderen Pflegekindern zu helfen.

Die 6-jährige A'Layah wuchs in einer Pflegeeinrichtung auf, weil ihre Mutter drogenabhängig war. Die ersten Jahre ihres Lebens waren nicht einfach, sie kam von einer Einrichtung in die nächste. Doch dann wurde sie von einer liebevollen Pflegefamilie aus dem US-Bundesstaat Oklahoma adoptiert. Bei den Robinsons fanden sie und ihre 2 Geschwister endlich ein gutes und dauerhaftes Zuhause. 

A'Layah ist auf den ersten Blick ein ganz normales Kind. Dennoch ist sie sehr ungewöhnlich für ihr Alter. 

A'Layahs Adoptivmutter Misty erinnert sich noch gut, woran sie das bemerkte. Ihre Tochter hatte einige Monate lang für einen Barbie-Jeep gespart, den sie unbedingt zum Geburtstag haben wollte. Sie sammelte ihr Weihnachtsgeld, ihr Geburtstagsgeld und war nah dran, den Jeep kaufen zu können. Doch just in jenen Tagen brach ein riesiger Tornado über die Stadt herein, der Verwüstung und Unheil anrichtete. Die Robinsons mussten mit ansehen, wie eine Familie aus der Nachbarschaft all ihr Hab und Gut verlor. 

Genau zu diesem Zeitpunkt stellten sie jedoch auch fest, dass die kleine A'Layah eine außergewöhnliche Eigenschaft besaß: Sobald sie mitbekam, was mit ihren Freunden geschehen war, entschloss sie sich dazu, all ihr gespartes Geld den Familien in Not zu spenden. Das war eine besonders großzügige Geste.

Doch das war A'Layah noch nicht genug. Sie erinnerte sich daran, dass sie einmal in einer ähnlich schlimmen Situation war wie diese Kinder jetzt. Sie kam daher auf eine geniale Idee: Sie wusste nämlich, wie man aus Zitronen Limonade selbst herstellt, und erfand das Produkt „Lemonade for Love“ („Limonade für Liebe“), um den Betroffenen noch mehr zu helfen. Doch wie kam sie nun an Spendengelder? Mit einem Limonaden-Stand! Sie wollte mit dem Verkauf ihrer Limonade den Kindern im Pflegeheim von Oklahoma-City helfen. 

Mit der Zeit hat sich die ganze Stadt an A'Layahs Vorhaben beteiligt. Das gespendete Geld wurde in kleine gelbe Carepakete investiert. Diese waren mit Spielzeug, Hygiene-Artikeln, Decken und anderen Dingen gefüllt. A'Layahs Lehrerin Tiffany Robertson wurde auf den selbstlosen Einsatz ihrer Schülerin aufmerksam und schrieb einen Brief an die TV-Sendung „Pay It 4Ward“. Diese berichtete über A'Layahs Projekt, was der Hilfsorganisation weitere 400 US-Dollar (umgerechnet ca. 380 Euro) einbrachte. 

YouTube/ PayIt4Ward

Mit dem Geld wurden weitere hunderte der gelben Carepakete, aber auch weitere Geschenke für die Pflegekinder finanziert. 

In folgendem Video kannst du sehen, welche Überraschung A'Layahs Lehrerin für sie vorbereitet hat (auf Englisch):

Um zu tun, was A'Layah getan hat, muss man ein großes Herz und viel Mitgefühl für andere besitzen. Sie ist ein glänzendes Vorbild für alle Menschen.

Quelle:

Littlethings

Kommentare

Auch interessant