Glückliche Beziehung lässt kahlköpfiger Frau ihr Haar nachwachsen.

Als Ashleigh Alqotaibi aus der englischen Großstadt Sheffield im Dezember 2013 ihren ersten Freund kennenlernt, ist sie zunächst glücklich, aber die Beziehung ist für keinen der beiden eine gute. Schnell häufen sich die Auseinandersetzungen - mit unschönen Folgen.

Mit Schrecken entdeckt die 22-Jährige im November 2014 eine münzgroße, kahle Stelle auf ihrer Kopfhaut. Sie macht sich Sorgen, ignoriert sie aber und hofft, dass das Haar wieder nachwächst. Aber der Fleck bleibt haarlos. Ashleigh benutzt kein Glätteisen mehr und färbt die Stelle mit schwarzem Lidschatten dunkel, damit sie weniger auffällt.

Ihr dickes dunkles Haar wird zunehmend schütter. Wenn sie duscht, fallen ihr dicke Strähnen aus. Wenn sie morgens aufwacht, findet sie ganze Haarbüschel auf ihrem Kopfkissen. Sie sucht mehrere Ärzte auf, und die Diagnose ist Alopecia, ein oftmals stressbedingter Haarausfall, gegen den Mediziner wenig tun können. Ashleighs Haar fällt immer schneller aus. Im Februar 2015 sind 95% ihres Kopfes kahl.

Ashleigh ist verzweifelt. Sie denkt sogar an Selbstmord. „Mit jeder Strähne Haar, die mir ausfiel, verschwand auch ein Stück meines Selbstbewusstseins“, sagt sie. Die Ärzte raten ihr dringend, den Stress in ihrem Leben zu reduzieren. Es dauert eine Weile, bis sie die Reaktionen ihres Körpers auf die Beziehung zu ihrem Freund zurückführt.

„Rückblickend weiß ich, dass ich in meiner Beziehung unglücklich war, aber es dauerte, bis ich all die dummen Streitereien, die ich mit meinem Freund hatte, mit den Haarbüscheln in Zusammenhang brachte, die mir jeden Tag ausfielen. Er war nicht der Richtige für mich. Es setzte mich sehr unter Druck, seine Unsicherheiten und seine Kontrollsucht aushalten zu müssen. Aber es war meine erste Beziehung, und ich zögerte, sie zu beenden“, sagt sie heute.

Ashleigh beendet die Beziehung schließlich doch. Einige Monate später lernt sie einen jungen Mann namens John Robinson und beginnt vorsichtig, sich erneut auf jemanden einzulassen. Langsam beginnt nun auch ihr Haar wieder nachzuwachsen.

Inzwischen ist ihr ganzer Kopf wieder mit dichtem Haar bedeckt. Ashleigh sagt, dass sie ihre wiedergewonnene Haarpracht dem Glück verdankt, das sie in der Beziehung zu John gefunden hat.

„Es gibt keinen Zweifel, dass es dann wieder zu wachsen begann, als ich eine Beziehung voller Stress durch eine voller Glück ersetzte. Mein Haar könnte immer noch jederzeit wieder ausfallen, aber ich weiß, dass mein Liebesleben nie mehr der Grund dafür sein wird.“

Im Juni 2016 verloben sich Ashleigh und John. Wie schön zu sehen, dass eine glückliche Beziehung mit einem liebevollen Menschen ihr nicht nur ihr Haar, sondern auch ihre Lebensfreude zurückgegeben hat.

Kommentare

Auch interessant