Jeden Dienstag geht der Mann links mit der Obdachlosen essen. Doch als sie diese Bombe platzen lässt, traut er seinen Ohren nicht.

Greg Smith aus der US-Stadt Orlando, trifft sich jeden Dienstag mit der Obdachlosen Amy Joe zum Mittagessen. Doch als sie eines Tages diese Bombe platzen lässt, muss er es unbedingt auf Facebook teilen: 

„Das ist Amy Joe. Jeden Dienstag haben wir uns die letzten Wochen an dieser Straßenecke getroffen. Eine Woche lang hatte ich sie dort täglich angetroffen und sie hat mich nie nach Geld gefragt... Sie sagte nur: 'Guten Morgen Sir, haben Sie einen tollen Tag. Gott schütze Sie!' und lächelte. Ich trage immer einen Anzug zur Arbeit und werde deshalb in dieser Gegend häufig nach Geld gefragt... aber niemals von Amy Joe. Jetzt essen wir jeden Dienstag gemeinsam zu Mittag. Eine halbe bis 1 Stunde höre ich, wie positiv sie eingestellt ist, obwohl sie wirklich nichts hat. Letzte Woche hat Amy Joe dann wirklich eine Bombe platzen lassen. Sie kann nicht lesen. 

Amy Joe raucht nicht, trinkt nicht, nimmt keine Drogen. Sie hatte einfach nur niemanden, der ihr das Lesen beigebracht hat. Sie erzählte mir, wie hart es für sie sei Arbeit zu finden, da sie nicht lesen könne. Sie begann mir zu erzählen, dass sie alles Geld, was sie zusammensammeln kann, benutzt um Bücher aus der Bücherei auszuleihen, die ihr beim Lesen lernen helfen sollen, anstatt sich ESSEN zu kaufen. Das hat mich total umgehauen!!! Sie möchte lieber lesen lernen um vielleicht einen Job zu bekommen, anstatt zu essen! Ich habe das Glück mit wunderbaren Eltern und einer Familie gesegnet zu sein, die mich immer in allem unterstützt haben, was ich tun wollte. Amy Joe hat das nicht. Deshalb gehen Amy Joe und ich nicht nur gemeinsam essen, ich bringe ihr das Lesen bei. Ich leihe jede Woche ein Buch aus, wir lesen es dienstags gemeinsam und sie übt den Rest der Woche alleine. 

Ich habe das nicht gepostet, um Mitleid für Amy Joe zu erregen oder mich selbst dafür zu loben, wie ich etwas für jemand weniger privilegierten tue. Ich möchte dies hier teilen, weil es vielleicht jemanden dazu bringt, einer anderen Person zu helfen. Es gibt viele Menschen wie Amy Joe da draußen, nicht alle sind hungrig oder obdachlos. Es könnte jemand aus deiner Familie oder deinem Freundeskreis sein. Jemandem zu helfen könnte so einfach sein wie "Hallo" zu sagen und zu lächeln. Ich habe das Glück, genug zu verdienen um Amy Joe zu helfen, und genau das werde ich tun. Wenn diese Geschichte euch auch berührt, dann teilt sie. Wenn nicht, dann ist das auch in Ordnung. Aber du weißt nie, was du für jemanden tun kannst, bis du es probierst hast. Wer ist deine Amy Joe?“ 

Amy Joe ist nur eine von vielen Erwachsenen, die nicht lesen kann. Doch jetzt ist sie ihrem Ziel schon ganz nahe - was für eine bemerkenswerte Geschichte. 

Quelle:

Facebook

Kommentare

Auch interessant