Soldat begleitet 18-Jährige mit Down-Syndrom zum Anschlussball.

Andrew Duffy ist ein ehemaliger Soldat der US-Armee und seit Jahren mit den Eltern der 18-jährigen Emily Wheeler befreundet. Die Schülerin hat das Down-Syndrom und ist ganz traurig darüber, dass keiner ihrer Mitschüler sie zu ihrem Abschlussball begleiten möchte.

„Als ich das hörte, regte ich mich furchtbar darüber auf - warum sollte man nicht mit ihr zum Ball gehen sollen?“, erzählt Andrew. „Ich zögerte nicht und reiste 700 Kilometer an, um für sie da zu sein. Ich wollte mit ihr tanzen und ihr einen schönen Abend bescheren. Es war mir eine absolute Ehre und Freude.“ Und später am Abend wird Emily sogar zur Abschlussball-Königin gekürt! 

Aber nicht nur Andrew ist für Emily da. Der Ex-Soldat leidet an posttraumatischen Belastungsstörungen und sagt, die 18-Jährige habe ihn "gerettet", ihm bei Panikattacken und Ängsten geholfen: „Wenn ich mit ihr Zeit verbringe, lässt sie alles Negative verschwinden, es ist wirklich unglaublich“, so Andrew. „Wenn man an einer psychischen Erkrankung leidet, die einen hemmt , kapselt man sich von der Gesellschaft ab. Aber wenn man von Menschen wie Emily umgeben ist, wird dir klar, dass es ein Leben jenseits deiner Probleme gibt.“

Was für eine herzerwärmende Geschichte. 

Quelle:

Facebook

Kommentare

Auch interessant