So lässt amerikanischer Cafébesitzer unfreundliche Kunden mehr bezahlen.

Austin Simms aus Virginia (USA) arbeitet in einem kleinen Café.  Morgen für Morgen erlebt er die Menschen dort von ihrer schlimmsten Seite: Unausgeschlafen und noch ohne ersten Koffein-Kick. Da werden die Manieren schon einmal schleifen gelassen - oder ganz vergessen. Deshalb hat sich Austin etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Twitter/David Trender

Vor dem Café steht nun ein Schild mit folgender Inschrift: "'Ein kleiner Kaffee': 5 Dollar - 'Ein kleiner Kaffee, bitte': 3 Dollar - 'Hallo, ich hätte gerne einen kleinen Kaffee, bitte': 1,75 Dollar." Je unfreundlicher die Kunden, desto teurer kommt ihnen also der Kaffee zu stehen. Höflichkeit wird dagegen belohnt.

Loading Facebook Post...

Austin Simms sieht das Ganze mit einem Augenzwinkern, ist aber trotzdem überzeugt von seiner simplen Idee: „Ich kann nicht alle Ungerechtigkeiten in der Welt beseitigen. Aber ich kann damit anfangen, von den Leuten mehr zu verlangen, die sich nicht die Zeit nehmen 'Hallo' zu sagen, einem in die Augen zu schauen und verstehen, dass wir hinter der Theke auch nur Menschen sind.“

Was hältst du von der Aktion des Amerikaners, wäre das auch bei uns angebracht? 

Kommentare

Auch interessant