Autounfall kostet der schwangeren Mutter und ihren 3 Söhnen das Leben.

Der Verlust eines Kindes ist das wohl Schrecklichste, was wir uns vorstellen können – kein Elternteil sollte jemals seine Kinder überleben müssen.

Lindsey und Edward Schmidt aus Beecher in Illinois (USA) fühlten sich vom Leben reich beschenkt. Mit gutem Grund, denn sie waren glücklich verheiratet und hatten bereits drei wunderbare Kinder: den einjährigen Caleb, den vierjährigen Weston und den sechsjährigen Owen.

Youtube/CBS Chicago

Darüber hinaus war Lindsey wieder im 4. Monat schwanger und ihre drei Jungs freuten sich bereits auf ein kleines Geschwisterchen. Das Leben war perfekt und keiner der fünf ahnte, wie kostbar und flüchtig jeder ihrer gemeinsamen Momente sein sollte.

Youtube/CBS Chicago

Dann kamen die Sommerferien und mit ihnen der von den Kindern seit Monaten herbeigesehnte Urlaub im Zeltlager. Lindsey packte gemeinsam mit ihren Söhnen ihre Sachen, lud sie alle in den Familienwagen und fuhr los.

Youtube/CBS Chicago

Edward sollte mit keinem von ihnen jemals wieder sprechen können.

An einer Kreuzung missachtete der Fahrer eines LKWs ein Stoppschild – weil er gerade dabei war, eine SMS über sein Handy zu verschicken. Der Lastwagen rammte das Auto der Familie Schmidt mit voller Wucht, der Fahrer beging Fahrerflucht.

Youtube/CBS Chicago

Der kleine Caleb starb noch am Unfallort, Lindsey, Weston und Owen wurden zwar sofort ins Krankenhaus gebracht, aber auch ihre Verletzungen waren zu schwer. Auch sie starben innerhalb nur eines Tages.

Edwards ganzes Leben ist von heute auf morgen völlig zerstört worden. Die Gemeinde der kleinen Stadt trauert mit ihm, ihre Menschen haben große weiße Schleifen um die Bäume der Kreuzung gebunden, um an Lindsey und ihre Kinder zu erinnern – eine Schleife für jedes verlorene Leben. An der Unfallstelle legen sie Blumen und Kuscheltiere nieder.

Youtube/CBS Chicago

Der Fahrer des LKWs, der selbst nur geringfügige Verletzungen davongetragen hat, hat sich der Polizei inzwischen gestellt und muss sich vor Gericht für insgesamt 16 Anklagepunkte verantworten, unter für anderem mehrere Fälle von fahrlässiger Tötung.

Die ganze traurige Geschichte kann hier angesehen werden (auf Englisch):

Was für eine schreckliche, sinnlose, unnötige Tragödie. Das einzig Gute, was man daraus mitnehmen kann, ist die Erinnerung, jeden Moment, den wir mit geliebten Menschen erleben dürfen, wertzuschätzen.

Das Leben ist zu kurz, um unsere Liebsten nicht wissen zu lassen, wie kostbar sie uns sind.

Quelle:

Newsner

Kommentare

Auch interessant