Aufatmen: Hund rettet blinden Mann vor Zugunfall.

Hunde gehören zu den beliebtesten und treuesten Gefährten von uns Menschen. Bei manchen von ihnen geht die Treue sogar noch darüber hinaus, als dem Herrchen nur die Zeitung zu bringen oder neben dem Rad herzulaufen. Denn manche Hunde haben ganz spezielle Aufgaben. So ein besonderer Hund ist auch der 11-jährige Orlando, denn er ist ein ausgebildeter Blindenhund. Seit 8 Jahren ist er der treue Partner des 60-jährigen Cecil Williams, der im Jahr 1995 erblindete, und er unterstützt ihn bei den Herausforderungen des täglichen Lebens.

Auf dem Weg zum Zahnarzt warten Cecil und Orlando an der 125. Straße in Harlem, Manhattan, an der U-Bahn-Haltestelle, als Cecil plötzlich schwindelig wird und auf die Gleise stürzt. Sosehr Orlando sich auch anstrengt, bellt und an seinem Geschirr zieht, dem schwarzen Labrador ist es unmöglich, sein blindes Herrchen am Fallen zu hindern. Als Cecil mit dem Kopf auf den Gleisen aufschlägt, verliert er das Bewusstsein und rührt sich nicht mehr. Doch ausgerechnet jetzt nähert sich die U-Bahn. 

Subway

Ohne auch nur einen Moment zu zögern, springt die mutige Fellnase hinterher. Der Zug kommt immer näher, doch statt sich in Sicherheit zu bringen, beginnt Orlando, das Gesicht seines Besitzers abzulecken, damit dieser wieder zu Bewusstsein kommt. Endlich regt sich Cecil. Er hört, dass der Zug bereits ganz dicht bei ihnen sein muss. Da der Zug aber aus einer Kurve kommt, kann der Zugführer ihn nicht rechtzeitig sehen.

Youtube

„Duck dich!“, rufen ihm die Anwesenden zu. Trotz seiner Panik reagiert Cecil intuitiv richtig: Mit festem Griff zieht er seinen treuen Hund an sich und rollt sich zwischen die Gleise. Die anwesenden Menschen schreien vor Angst und versuchen dem Bahnfahrer zu signalisieren, dass er sofort bremsen muss. Als die Bremsen nach einer gefühlten Ewigkeit greifen, ist bereits ein Waggon über Cecil und Orlando hinweggefegt. 

Jährlich sterben hunderte Menschen bei ähnlichen Unglücksfällen. Nur äußerst selten geht das für einen der Beteiligten gut aus. Als der Zug stillsteht, rechnen daher alle mit dem Schlimmsten. Doch bevor die Bergung beginnen kann, muss der Strom für die Gleise abgestellt werden. Als die herbeigerufenen Sanitäter nach Cecil greifen, erwartet sie eine unglaubliche Überraschung: Hund und Mann sind nahezu unverletzt. Die Sanitäter bergen beide und natürlich weicht Orlando auch auf dem Weg ins Krankenhaus nicht von Cecils Seite. Dort angekommen, wird bei Cecil lediglich eine Kopfverletzung festgestellt.

Doch darüber kann er sich nicht lange freuen. Denn als Blindenhund gehört der treue Orlando offiziell einem Versicherungsunternehmen, das Menschen wie Cecil diese Tiere zur Verfügung stellt. Doch Orlando ist nunmehr 11 Jahre alt und soll in Rente gehen. Geschieht dies, will die Versicherung die Unkosten eines „arbeitslosen“ Blindenhundes nicht tragen. Orlando würde Cecil weggenommen und zur Adoption freigegeben werden, vielleicht sogar im Tierheim enden. Ein Schock für den 60-Jährigen. Das darf einfach nicht sein.

In seiner Not weiß Cecil keinen anderen Ausweg, als eine Spendenseite im Internet ins Leben zu rufen. Er hat zum zweiten Mal Glück. Denn, berührt von seinem Schicksal, spenden schon nach kurzer Zeit so viele Menschen, dass es ihm möglich ist, ein Leben lang für Orlando zu sorgen. Mittlerweile hat er von der Versicherung die Hündin Godiva bekommen, so dass sich Orlando nun ganz auf sein Dasein als „Hunderentner“ konzentrieren kann. „Orlando ist mein bester Freund, er ist mein Verbündeter“, sagt Cecil und kann sein Glück kaum fassen. 

Hier kannst du den Bericht über den Unfall einmal als Video ansehen (auf Englisch):

Orlando hat im Moment größter Not all seine Liebe und Hingabe bewiesen. Im nächsten Augenblick tat Cecil dasselbe für ihn. Die Freundschaft zwischen Mensch und Hund ist ein besonderes Geschenk und Dank der Hilfe von anderen Menschen, kann die Freundschaft von Orlando und Cecil nicht mehr gebrochen werden.

Quelle:

NBC New York

Kommentare

Auch interessant