Mit E-Mail: Zuschauerin rettet das Leben eines Reality-TV-Stars.

Reality-TV-Sendungen wie „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ oder „Einsatz in vier Wänden“ gehören schon seit langer Zeit zum festen Programm deutscher TV-Sender. Ihren Ursprung haben die beliebten TV-Formate, in denen das Leben von „normalen“ Menschen und Prominenten gezeigt wird, jedoch in den USA.

Dort ist unter anderem die Sendung „Flip or Flop“ des Senders HGTV sehr beliebt, in der die TV-Makler Tarek und Christina El Moussa einen unterhaltsamen Einblick in ihren Alltag geben. Gemeinsam renovieren und hübschen sie Häuser in Kalifornien auf, um sie anschließend an neue Besitzer zu verkaufen. Doch die Show dreht sich vor allem auch um deren Privatleben. 

Doch es gibt ein dunkles Geheimnis des Vorzeigepaares, von dem viele Zuschauer bisher nichts wussten. Es war nämlich für Christina und ihren Mann nicht immer alles so rosig, wie es scheint. Im Jahr 2013 sah sich nämlich eine Krankenschwester eine der Sendungen an, als ihr plötzlich ein verdächtiger Knubbel an Tareks Hals auffiel.

YouTube/ Inside Edition

Daraufhin schickte sie sofort eine E-Mail an die Produktionsfirma mit dem Hinweis, dass Tarek unbedingt einen Arzt aufsuchen solle. Dies tat er anschließend auch – zu seinem Glück! Denn es stellte sich heraus, dass es sich dabei um Schilddrüsenkrebs im zweiten Stadium (von vier) handelte. Nun ergaben die Symptome wie Husten, die Tarek schon seit längerer Zeit quälten, endlich einen Sinn. Er selbst hatte diese bisher auf seinen hohen Zigarettenkonsum geschoben. 

Tarek, Christina sowie ihre junge Tochter hatten nun Angst, dass Tarek den Kampf gegen den Krebs verlieren könnte. Er unterzog sich sofort einer lebensrettenden Operation, bei der die Schilddrüse und auch die Lymphknoten im Hals entfernt wurden. Außerdem folgte innerhalb nur eines Monats noch eine Radiojodtherapie. All diese Behandlungen hatten auch drastische Nebenwirkungen: Tarek wurde dadurch unfruchtbar. Er wusste um dieses Risiko und hatte sich seine Spermien vorsichtshalber einfrieren lassen.

Nach mehreren Fehlgeburten wurde Christina schließlich mithilfe einer In-vitro-Befruchtung schwanger. Zwei Jahre nach der ersten Krebsdiagnose kam im August dieses Jahres endlich Baby Brayden James zur Welt. 

In der Talkshow "The Doctors" traf Tarek zum ersten Mal auf seine Lebensretterin Ryan und bedankte sich bei ihr. Der ehemalige Krebskranke ist der Überzeugung, dass er ohne die aufmerksame Zuschauerin wohl niemals einen Arzt aufgesucht hätte. Der Krebs wäre wohl viel zu spät entdeckt worden und hätte ihm womöglich das Leben gekostet. 

Das Paar ist heute überglücklich und hofft natürlich, dass der Krebs nie mehr wiederkehrt. Die Geschichte des Pärchens zeigt, dass man bei ungewöhnlichen und langanhaltenden Krankheitssymptomen frühzeitig einen Arzt aufsuchen sollte. Schließlich hat nicht jeder so einen aufmerksamen Lebensretter wie Tarek. Bei Krebs kommt es bezüglich der Heilungschancen vor allem darauf an, wie weit fortgeschritten er schon ist. 

Kommentare

Auch interessant