Kurios: 44-jähriger Norweger bleibt mit Hoden in IKEA-Hocker stecken.

Als den 44-jährigen Norweger Claus Jørstad Knieprobleme plagen, stellt er den IKEA-Hocker "Marius" unter die Dusche um sich im Sitzen abbrausen zu können. Aber dabei geschieht dem Fotografen ein wirklich kurioses Missgeschick: Als er sich nach dem Duschen wieder erheben will, bleibt er mit seinen Hoden in den Löchern des Stuhls stecken! 

„Mein Handy lag außer Reichweite beim Waschbecken. Ich hatte keine Ahnung, wie zur Hölle ich mich wieder aus diesem Schlamassel befreien soll“, erläutert Claus auf der IKEA-Facebookseite seine verzwickte Lage. „Ich zerbrach mir ziemlich lange den Kopf. Versuchte immer wieder meine Kronjuwelen zu befreien. Ohne Erfolg. Bis mir das warme Wasser ausging. Und es sehr kalt wurde unter der Dusche. Verdammt kalt sogar.“

Durch das Eiswasser eingeschüchtert, schrumpfen die Samenbunker endlich so zusammen, dass sich der Norweger mit einem leisen "Plopp" wieder aus dem Sack-Gefängnis aus rotem Plastik befreien kann.

Nachdem Claus sein Schreckerlebnis auf der Facebook-Seite des Möbelhauses geteilt hat, folgt prompt eine Entschuldigung des schwedischen Unternehmens- und guter Rat: „Wir empfehlen, den Hocker aus der Dusche zu nehmen und dich in angemessener Kleidung in passender Umgebung darauf niederzulassen. Den Stuhl nimmst du in Zukunft vielleicht lieber als Ablage für eine hübsche Blumenvase.“ 

Claus hat sich den Rat gleich zu Herzen genommen und den Hocker bis auf Weiteres aus der Dusche verbannt. Er selbst kann nach wie vor am meisten lachen über sein ungewöhnliches Missgeschick! 

Quelle:

Mopo 24

Kommentare

Auch interessant