Solidarität: Frau wird feige gedemütigt und findet Trost im Internet.

Belästigung in der Öffentlichkeit ist keine harmlose Sache. Egal, ob man Berührungen, dreiste Aufforderungen oder Kommentare über den Körper ertragen muss - all das zielt immer darauf ab, das Gegenüber zu demütigen und ihm zu zeigen, dass da jemand ungestraft alles mit ihm machen kann, was er will.

Das musste leider auch Shauna Arocho erfahren, als sie in Springfield in Illinois (USA) auf einer Bank in der Sonne saß und eine Portion Eiscreme genoss.

Plötzlich hielt mitten im geschäftigen Verkehr ein Auto direkt vor ihr. Drinnen saßen mehrere Männer, von denen einer ein Fenster herunterfuhr.

"Ja, iss ruhig Eis, du fette Schlampe!" schrien die Männer Shauna zu und fuhren lachend davon.

Es ist nicht das erste Mal, dass völlig fremde Menschen sie für ihre Figur demütigen, aber dieses Mal trifft es sie besonders hart. Sie bleibt mit gesenktem Kopf sitzen und hat Angst, dass auch andere Leute über sie lachen werden. Als ihr Ehemann schließlich aus der Eisdiele kommt, läuft sie weinend mit ihm zu ihrem Wagen.

Zuhause setzt Shauna sich hin und nimmt ein Video auf, in dem sie erklärt, wie hart sie mit Sport und gesunder Ernährung daran arbeitet, Gewicht zu verlieren und wie verletzend solch grausame "Späße" sind. "Ihr wisst nicht, wie es der Person gerade geht, ob sie emotional stabil ist. Es könnte der letzte Tropfen in einem vollen Fass sein", erklärt sie.

Das Video kann hier angesehen werden (auf Englisch):

?rel=0&showinfo=0&iv_load_policy=3

Als sie das Video auf Facebook stellt, fürchtet sie sich vor den Reaktionen der Menschen, aber sie ahnt nicht, was auf sie zukommt: eine Welle des Mitgefühls. Hunderte von Menschen sprechen ihr Mut zu und versuchen, sie wieder aufzubauen. Shauna ist gerührt und getröstet.

"Kopf hoch, Mädchen", schreibt ein Leser. "Wie du sehen kannst, gibt es haufenweise anständige Menschen auf der Welt, die auf deiner Seite sind. Lass dich von diesen unsicheren Männern nicht runterziehen. Nicht du bist bemitleidenswert, sondern sie sind es."

Wie Recht sie damit haben!

Quelle:

Youtube

Kommentare

Auch interessant