Bodybuilderin mobbt Frau im Fitnessstudio - und kriegt die Quittung.

Die Londonerin Diana Andrews nimmt an Bodybuilding-Wettbewerben teil und ist daher immer im Fitnessstudio vorzufinden. Eines Tages sieht sie vor sich eine Frau im kurzen Top auf dem Laufband telefonieren. Also schießt Diana heimlich ein Foto und stellt es mit folgenden Worten auf Instagram: "Hüftspeck! Ich wette, sie bestellt beim Lieferservice gerade Burger." 

Was die durchtrainierte Britin für einen gelungenen Scherz hält, geht jedoch nach hinten los. Denn viele finden das Bild, das sie mit ihren 17.000 Followern geteilt hat, einfach nur gemein und geschmacklos. "Das ist der Grund, warum die meisten Leute es hassen, ins Fitnessstudio zu gehen und versuchen, sich zu verändern", beschwert sich eine Userin. Kait Cavers, selbst Bodybuilderin, schreibt sogar einen offenen Brief an Diana: 

"Als jemand, der auf beiden Seiten der Körperskala war - von pummelig zu athletisch, und während dieser ganzen Zeit für ihren Körper gemobbt wurde - möchte ich nur eines sagen: Die Frauen, über die du dich lustig machst... WIR sind die Frauen, die ins Fitnessstudio gehen, obwohl wir wissen, dass wir Zielscheibe deiner widerlichen Kommentare sind. Wir sind die Frauen, die gezwungen sind, außerhalb unserer Komfortzone hart an uns zu arbeiten, immer in dem Wissen, dass wir von so vielen dabei beobachtet und verurteilt werden. Und trotzdem kommen wir wieder. DU bist nichts als der Grund, warum dieser Weg so viel steiler ist, als er sein müsste. Denk mal drüber nach. Sei nicht so ein A****." 

Diana Andrews hat nach der Kritik, die es gehagelt hat, ihr Instagram-Profil auf privat gestellt. Zuvor hat sie sich jedoch entschuldigt: "Ich verstehe, dass es falsch war, diesen blöden Witz zu machen. Es war nicht meine Absicht jemanden wegen seines Körpers zu beleidigen oder zu verletzen." Leider ist es Normalität, dass Frauen nach ihrem Aussehen beurteilt und dafür verurteilt werden, "ungenügend" zu sein, wenn sie nicht der Schlankheitsnorm entsprechen - und das vor allem von anderen Frauen. Dabei sollten wir uns lieber gegenseitig dazu ermutigen, uns selbst zu lieben. Und zwar in jeder Form und Größe. 

Kommentare

Auch interessant