Vater findet Himmelslaterne mit Liebes-Nachricht in seiner Einfahrt.

Kannst Du dich noch an die Himmelslaternen erinnern? Das waren Ballons aus Papier, die durch eine brennende Kerze in den Himmel aufgestiegen sind und auf wunderschöne Art davonflogen. Bei uns wurden sie vor einigen Jahren verboten. Aber in den USA sind sie immer noch beliebt. Und sie können ganze Welten bewegen. Diesen offenen Brief hat ein Mann geschrieben, der so eine Laterne bei sich gefunden hat – mit einer Botschaft versehen, die ihn tief bewegte. So wie uns sein Brief bewegt:

norvillerogers.com

Liebe Steph,

Samstag morgen sah ich etwas in meiner Einfahrt liegen, das ich auf den ersten Blick für eine große Plastiktüte gehalten habe. Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht, außer dass wieder mal fremder Müll auf meinem Grundstück liegt, den ich dann wohl wegräumen muss. Was ich nicht getan habe, zumindest nicht sofort. Also lag sie eine ganze Weile dort im Regen.

Am Nachmittag ließ der Regen nach und ich sah sie wieder, als ich gerade auf dem Weg zu meinem Auto war, um meine Töchter zu ihren zahlreichen Aktivitäten zu fahren. Wieder dachte ich nur daran, wie dieses Ding zu einem weiteren lästigen Punkt auf meiner Tagesordnung wurde.

Dann sah ich, dass etwas darauf geschrieben wurde.

Als ich näher heran ging, sah ich, dass es sich nicht um eine Plastiktüte handelte, sondern um dünnes Wachspapier, das mit Draht verheddert war. Du hast darauf etwas geschrieben, daher kenne ich deinen Namen und den Grund, warum du diese Himmelslaterne auf die Reise geschickt hast.

Du hast geschrieben: „Papa ich liebe Dich und vermisse Dich so sehr“ und daneben – unvollständig, aber nicht schluderig – ein Herz gemalt und schließlich deinen Namen.

Ich habe den ganzen Tag darüber nachgedacht. Ich habe an Dich und deinen Vater gedacht, und daran, was wohl passiert sein könnte, dass ihr jetzt nicht beisammen seid. Ich nahm an, dass Dein Vater gestorben ist. Daran dachte ich in dem Moment, als ich gerade meine mittlere Tochter vom Ballett abgeholt habe, als ich meine Große zur Jugendstunde brachte und als ich meine kleine Tochter abends ins Bett brachte.

Ich überlegte, ob Du gern wissen würdest, wo deine Himmelslaterne ihre Reise beendet hat. Ob Du die Laterne losgeschickt hast, um deinem Vater eine Nachricht zu senden, in der Hoffnung auch eine von ihm zu erhalten – und ob es Dir dann lieber wäre zu glauben, die Laterne stieg in den Himmel und kam nie mehr zurück. Ich überlegte, ob Du lieber glauben möchtest, dass deine Laterne einen Platz in den Sternen gefunden hat und nicht zusammengesackt und kaputt in meiner Einfahrt liegt.

Dann fragte ich mich, ob genau das – dass deine Laterne bei mir herunterkam – nicht vielleicht ein Zeichen deines Vaters war, weil ich auch ein Vater bin. Und deine Botschaft setzte sich in meinem Herzen fest. Ich weiß, dass der Tag kommen wird, an dem meine Mädchen nicht mehr so leicht bei mir sein können. Sie werden nicht einfach auf meinen Schoß krabbeln können, während ich lese oder mir eine SMS schicken oder mich von oben anschreien. Sie werden nicht anrufen können oder eine E-Mail schicken. Ich könnte mir vorstellen, dass sie mir auch eine Himmelslaterne schicken. Oder mir ein paar Blumen hinlegen und mit einem viereckigen, polierten Stein reden, auf dem mein Name steht.

Ich habe mir vorgestellt, wie meine Kinder eine Nachricht auf eine Himmelslaterne schreiben und sie fliegen lassen. Mir war sofort klar, dass ich mir wünschen würde, dass der Vater, der diese Laterne findet, meinen Kindern ein paar Dinge sagt.

Also Steph, hier ist das, was ich Dir sagen würde, wenn ich dein Vater wäre. Hier ist das, was ich meinen eigenen Töchtern sagen würde:

Flickr - bobobahmat

Ich habe Dich immer geliebt.

Vom ersten Moment an, als ich Dich in meinen Armen hielt, wusste ich, dass es in meinem Leben keine tiefere Liebe geben wird. Dieser unbändige Beschützerdrang hat von mir Besitz ergriffen und ich wusste, dass ich alles für deine Sicherheit und ein gutes Leben geben würde. Natürlich hatten wir unsere Differenzen und Probleme. Ich habe dumme Sachen getan und Fehler gemacht, genau wie Du. Aber egal, was geschah, ich habe Dich immer unendlich und unerschütterlich geliebt, was mich selbst überrascht hat, denn ich habe vorher nie so etwas gefühlt. Ich weiß, ich habe Dir gesagt, dass ich Dich liebe...mehr als ein Mal. Aber zurückblickend war es nicht oft genug und hätte nie oft genug sein können, um die Tiefe meiner Liebe auszudrücken. Es gab manchmal diese Momente, als ich Dich beobachtet habe, ohne dass Du es merkst. Du hast auf der Couch gesessen, den Abwasch und deine Hausaufgaben gemacht oder mit deinen Freundinnen irgendwelche albernen Lieder gesungen und in mir stieg dieser plötzliche Rausch der Zuneigung auf. Aber ich habe Dich nicht gestört. Ich wollte Dich nicht unterbrechen. Jetzt wünschte ich, ich hätte jeden Moment genutzt, um es Dir noch einmal zu sagen. Ich weiß, dass Du es weißt, aber ich sage es Dir noch einmal: Ich liebe Dich! So sehr. Zweifle niemals daran. In der Vergangenheit, in der Gegenwart, in der Zukunft. Immer.

Ich bin unglaublich stolz auf Dich.

Kinder fragen sich, ob ihre Eltern stolz auf sie sind. Natürlich sind sie es, das weiß ich ganz genau. Vielleicht liegt es daran, dass ich Dich so sehr liebe, aber ich war in jedem Moment stolz auf Dich. Als Du dein erstes Wort gesprochen hast. Als Du dich hingestellt hast. Bei deinem ersten Schritt. Und sieh Dich jetzt mal an. Du schreibst Sätze auf Himmelslaternen! Ich weiß, das ist an sich nicht sehr beeindruckend, aber sieh es aus meiner Sicht: Zuerst warst Du nur ein kleines Bündel, dass nicht sprechen oder greifen konnte oder überhaupt irgendetwas außer schreien und schlafen. Und jetzt bist Du groß und triffst deine eigenen Entscheidungen und arbeitest und sprichst und veränderst die Welt, mit jedem Schritt, den Du in ihr gehst. Das ist doch unglaublich. Du hast Fehler gemacht und Dich verändert. Du hast anderen Menschen Liebe gegeben, manchmal sogar völlig fremden. Du machst die Welt zu einem schöneren Ort. Ehrlich, das kannst Du mir glauben! Ich habe mit Dir vor vielen anderen Leuten geprahlt, ob Du es bemerkt hast oder nicht. Du bist das beste, was ich je im Leben erreicht habe. Besser als jedes Gemälde von irgendeinem berühmten Künstler. Wichtiger als alles, was je ein Politiker erreicht hat. Du bist einzigartig, Du bist großartig und Du bist meine Tochter. Natürlich bin ich stolz!

Lebe ein gutes Leben.

Wenn Du selbst zu einem besseren Menschen werden kannst, tu es. Wenn Du die Welt positiv verändern kannst, oder deine Familie oder deine Nachbarschaft oder dein Land, dann tu es. Ein gutes Leben ist nicht gleichzeitig ein leichtes Leben, also scheue Dich nicht, etwas zu opfern und hart zu arbeiten, um ein Leben voller Freude aufzubauen. Denk daran, dass sich Selbstsucht nicht auszahlt. Lass Dich nicht von der Arbeit vereinnahmen. Nimm Dir Zeit für Familie und Freunde. Lache. Ich hoffe, dass Du viel lachst. Ich weiß, dass das manchmal schwer ist und ich weiß, dass das Leben hart ist. Ich weiß, dass Du Menschen vermisst und dass Du mich vermisst. Ich behaupte nicht, dass man diese Beziehungen ersetzen kann, aber Du solltest neue finden. Finde die Seelenverwandten, die Dich durchs Leben begleiten. Geh mit ihnen essen. Seht euch schlechte Filme an und lacht darüber. Schaut dem Kindergärtner deines Freundes zu, wie er im Regen Fußball spielt. Ziehe das Abenteuer der Unterhaltung vor. Tue etwas Bedeutungsvolles und Aufregendes. Sei glücklich. Sei dankbar und schaffe Dir ein Leben voller Dinge, für die Du dankbar sein kannst.

Werde geliebt.

Es gibt diese Beziehungen, die uns kontinuierlich auslaugen. Du weißt, welche ich meine. Die Menschen, die immer einen Grund finden, warum alles nach ihrem Kopf passieren muss. Diejenigen, die Dir unterstellen, ein schlechter Mensch zu sein, bloß weil Du eine eigene Meinung hast. Die Manipulatoren. Die Schuld-Macher. Verschwende Dein Leben nicht mit ihnen. Finde die Menschen, die Dich zu schätzen wissen und die keine Angst haben, Dich das wissen zu lassen. Finde die Menschen, die auch mal harte Worte für Dich finden – nicht weil sie Dich kontrollieren wollen, sondern damit Du daran wächst. Sei tapfer. Es wird Menschen geben, die Dich lieben. Du hast es verdient. Finde sie und dann lass sie nicht gehen. Bereichere Dein Leben mit ihnen.

Steph, ich weiß, dass Dein Vater es gewollt hätte, dass Dir jemand diese Dinge sagt: „Ich habe Dich immer geliebt. Ich bin unglaublich stolz auf Dich. Lebe ein gutes Leben und werde geliebt. Du bist eine wundervolle Frau.“ Ich weiß, dass er Dir sagen würde, dass er gern bei Dir wäre und dass es ihm weh tut, dass Du ihn vermisst und dass er alles tun würde, um bei Dir zu sein. Er würde wollen, dass Du ein ausgefülltes, schönes Leben voller Liebe führst. Ich hoffe, dass es so ist.

Ach, Steph, eine Sache noch.

Der Fakt, dass Du deinen Vater so sehr liebst, ist mit Sicherheit ein Zeichen dafür, wie sehr er Dich geliebt hat. Er ist jetzt nicht bei Dir, aber vergiss nicht, dass es so viele andere Menschen gibt, die Dich lieben. Lass sie die Himmelslaterne sein, die er Dir zurückschickt. Lass ihre Liebe eine Erinnerung an deinen Vater sein. Niemand wird Dich je auf die gleiche Art lieben, wie er es tat, aber viele Menschen werden in Dir die gleichen Qualitäten und die gleiche Schönheit sehen, die er gesehen hat.

Liebe ist stärker als der Tod. Unvermeidlicher, mächtiger, unendlicher. Man kann ihr nicht entfliehen, man kann sie nicht vermeiden. Sie wird nie vergessen.

Und wenn der Tod gegangen ist, wird Liebe übrig bleiben.

Liebe Grüße,

Matt.

Imgur

Es ist doch schön, dass ein einfacher Gegenstand den Mann so tief hat nachdenken lassen. Und genauso schön ist es, dass er alle an seinen Gedanken teilhaben lässt.

Kommentare

Auch interessant