Unerfahrener Soldat wird zum Kriegsheld von Pearl Harbor.

Als die Welt um ihn herum in Flammen aufgeht und alle in Panik verfallen, schreibt ein einfacher Matrose durch seinen beherzten und heldenhaften Einsatz Geschichte. Doris „Dorrie" Miller weiß es an diesem Morgen noch nicht, doch er wird die Welt für immer verändern. Nicht nur seine eigene, sondern die des gesamten US-amerikanischen Militärs.

Es ist der Morgen des 7. Dezembers 1941, Europa versinkt in einem der verheerendsten Kriege der Menschheit, während die Nazis offenbar unaufhaltsam ein Land nach dem anderen einnehmen. Dorrie Miller bekommt davon nichts mit, denn er ist im Militärhafen Pearl Harbor damit beschäftigt, seine Wäsche zu waschen. Dorrie kommt aus einer armen Familie und wollte etwas von der Welt sehen, weshalb er mit 19 Jahren schließlich in die Marine eingetreten ist. 

Er kam so zwar aus seiner Heimat heraus, aber das Leben war sehr hart für farbige Amerikaner. Denn die Rassentrennung war immer noch die Norm, sowohl im zivilen Leben als auch in der Armee. Afroamerikaner durften keine kämpfenden Positionen einnehmen, mussten als Köche arbeiten oder einfache Wartungsarbeiten übernehmen. Das Abfeuern einer Waffe war ihnen untersagt. Doch als japanische Flieger an diesem Dezembermorgen um 06:37 ihren Angriff beginnen, steht die Welt kopf.

pin

Als seine ganze Welt in Flammen aufgeht und um ihn herum Panik herrscht, steht Dorrie vor der Wahl, die Regeln zu befolgen oder seine Kameraden und sein Schiff zu beschützen. Seine Entscheidung ist schließlich eindeutig: Er bringt einige verwundete Matrosen mit einem Beiboot in Sicherheit, bevor er sich an eine Flugabwehrkanone stellt und zum Gegenangriff übergeht.

Obwohl er noch nie in seinem Leben eine Schusswaffe, geschweige denn ein Artilleriegeschütz, bedient hat, gelingt es ihm am Ende, ganze sechs japanische Flugzeuge abzuschießen! In der Stunde allergrößter Gefahr wird Dorrie so zum echten Helden. Sein Einsatz bringt die US-Regierung dazu, ihre Politik zu überdenken. Der Matrose selbst wird mit einem Orden ausgezeichnet und zum leuchtenden Vorbild, nicht nur für farbige Amerikaner.

Leider hat seine Geschichte ein tragisches Ende. Im November 1943 liegt Miller mit dem Flugzeugträger "USS Liscome" vor Anker, als sie von einem japanischen U-Boot angegriffen werden. Ein Torpedo trifft den hinteren Bereich und sorgt für eine riesige Explosion. Als das Schiff sinkt, reißt es 664 Seemänner in ein nasses Grab, darunter auch Dorrie. Dennoch wird er für immer unvergessen bleiben. Als Pionier, als Held und als Wegbereiter für eine gerechtere Gesellschaft auf allen Ebenen.

Quelle:

Perfecto, Facebook

Kommentare

Auch interessant