Australierin wiegt 184 Kilo und verliert 115, um Triathletin zu werden.

Die 27-jährige Elena Goodall lebt in der australischen Stadt Cairns und erhält während eines Arztbesuchs eine bedrohliche Prognose: Sie werde ihr 36. Lebensjahr wohl nicht erreichen. Sie ist bestürzt, könnte aber laut Auskunft des Mediziners dieses Szenario verhindern, wenn sie radikal ihr Leben ändert.

Ihr Problem war massives Übergewicht. Ihr Höchstgewicht hatte sie im Januar 2015 erreicht, als sie ungefähr 184 Kilo auf die Waage brachte.

„Das ist schwer! Ich konnte nicht viel tun; ich konnte nicht einmal meine eigenen Schuhe zubinden oder auf dem Boden sitzen, weil es dann für mich unmöglich war, aufzustehen“, schrieb Elena über diese Zeit auf Facebook.  Darüber hinaus wurden bei ihr das Schlafapnoe-Syndrom, eine Atemstörung beim Schlafen, und schließlich auch noch eine Diabetes-Typ-2-Erkrankung diagnostiziert.

Elena wollte durch Sport und eine Ernährungsumstellung ihr Gewicht reduzieren. Jedoch hielt sie es nicht durch.

„Ich hatte alles versucht, um Gewicht zu verlieren, aber meine Motivation war eigentlich NULL. Maximal einen Monat hielt ich durch, aber ich war süchtig nach Fast Food und konnte nicht aufhören. […] Es war wie eine Droge“, schrieb sie weiter.

Elena entschied sich dann zu einer Operation, zum sogenannten „Schlauchmagen“. Dabei wird das Magenvolumen um 80 bis 90 % reduziert, was letztlich zu einer geringeren Nahrungsaufnahme und Gewichtsverlust führt. Nach dem Eingriff war sie zunächst außer Gefecht gesetzt, aber dann geschah es.

„Vier Wochen danach – bumm! Ich war auf einem Laufband! Lol. Ich habe, warum auch immer, ein Video über den Ironman-Triathlon in Cairns geschaut und dann klickte es: Hmm, ich möchte bei einem Triathlon mitmachen, aber nicht bei irgendeinem; ich will zum Noosa Triathlon!“ – dem bekanntesten Ironman-Triathlon Australiens.

Seitdem trainiert sie regelmäßig, lässt Fast Food beiseite und konnte ihr Gewicht um 115 Kilo reduzieren. Sie hat sogar schon an kleineren Wettkämpfen teilgenommen. Bei diesen schwamm Elena zwei Kilometer, fuhr neunzig Kilometer mit dem Fahrrad und legte 21,1 Kilometer zu Fuß zurück.

„Ich verliere immer noch Gewicht, habe aber einen unglaublichen Trainingsplan. Ich mache noch einen halben Ironman und danach zum ersten Mal einen ganzen. Das Training ist anstrengend und damit kommt der Gewichtsverlust“, erzählt Elena.

Die heute 29-Jährige will weiterhin an Triathlon-Wettkämpfen teilnehmen und hofft, eines Tages bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii mitzumachen. Vor allem eines möchte Elena aber mit ihrer Geschichte mitteilen:

„Ich möchte den Leuten zeigen, wie der Weg [zu einer gesünderen Lebensweise] aussieht; die guten und die schlechten Seiten. Ich wollte meine Geschichte teilen und Verantwortung für mich übernehmen.“

Eine wirklich inspirierende Geschichte!

Kommentare

Auch interessant