Unglaublich: HI-Viren retten leukämiekrankem Mädchen das Leben.

Die heute 11-jährige Emily Whitehead aus Philipsburg in Pennsylvania (USA) lebt ein glückliches Leben, geht zur Schule und spielt gerne Fußball. Dass sie das heute wieder kann, hätte noch vor einigen Jahren niemand für möglich gehalten. Sie litt nämlich an einer eigentlich unheilbaren Krebserkrankung. Doch die Ärzte konnten ihr mit einer hochriskanten Therapie das Leben retten, bei der das HI-Virus, der maßgebliche Erreger von Aids, gentechnisch verändert wurde. 

Bei dieser Behandlung wird der Krebs gleich auf zwei ungewöhnliche Wege angegriffen: Mithilfe deaktivierter HI-Viren und der Zellen des eigenen Immunsystems. Emily litt an einer „akuten lymphatischen Leukämie“ (ALL). Die beiden bislang durchgeführten Chemotherapien hatten keinerlei Wirkung gezeigt. Da die Ärzte unbedingt das Leben des damals 7 Jahre alten Mädchens retten wollten, wagten sie die neue riskante Methode.

Bei dieser Therapie, die in Fachkreisen als „CTL019“ bezeichnet wird, werden mithilfe des deaktivierten HI-Virus die weißen Blutkörperchen (T-Zellen) gentechnisch verändert. Der hinzugefügte Immunrezeptor erkennt das Oberflächenprotein der Lymphoblasten, das CD19, und zerstört es. Während der Therapie kann es jedoch vorübergehend zu schweren Nebenwirkungen kommen. Emily musste kurze Zeit sogar auf die Intensivstation, weil sie unter grippeähnlichen Symptomen wie hohem Fieber litt. Diese verschwinden jedoch in der Regel wieder.

YouTube/The Children's Hospital of Philadelphia

Über eine mögliche HIV-Infektion müssen sich die Patienten keine Gedanken machen: „Es ist unmöglich, HIV oder eine andere Infektion zu bekommen“, erklärt Stephan Grupp, Experte für pädiatrische Onkolgie. Leider jedoch wirkt die vielversprechende Therapie nicht bei allen Leukämie-Formen, denn nicht alle ALL-Patienten haben auch das Protein CD19.

Bei einer anderen Patientin kam die Leukämie wieder, diesmal jedoch ohne das CD19. Hier schlug die CTL019-Methode nicht an. In einer Studie konnten 19 von 27 Patienten mit der Methode erfolgreich behandelt werden, jedoch erlitten einige einen Rückfall.

YouTube/The Children's Hospital of Philadelphia

Die Gentherapie wird ausschließlich bei Patienten angewandt, bei denen alle anderen Behandlungen wie Chemotherapien oder Transplantationen nicht angeschlagen haben. Ob Emily wirklich vollständig von Krebs geheilt werden konnte, wird sich erst in einigen Jahren zeigen.

Im folgenden Video kannst du noch mehr über Emilys fantastische Geschichte erfahren (auf Englisch): 

Forscher arbeiten hart daran, noch weitere Oberflächenproteine ausfindig zu machen, um Tumorzellen zerstören zu können. Für viele weitere Krebspatienten wäre dies lebensrettend.

Quelle:

focusweltwelt, Facebook

Kommentare

Auch interessant