Wie geht das? Frau merkt nicht, dass sie schwanger ist - bis zur Geburt.

Manchmal hält das Leben verblüffende Überraschungen für uns bereit, manchmal überraschen wir uns aber auch selbst. Die 19-jährige Neuseeländerin Emma Crofts-Wilson hat beides zugleich geschafft. Als sie eines Tages starke Bauch- und Rückenschmerzen hat, nimmt sie Schmerztabletten und geht früh ins Bett. Am nächsten Tag fühlt sie sich etwas komisch, aber denkt sich nichts weiter dabei.

Emma ist allein zu Hause und steht in der Küche, als sie auf einmal etwas Merkwürdiges zwischen ihren Beinen spürt. Sie schaut an sich herunter und kann nicht glauben, was sie sieht: Zwischen ihren Beinen schaut ein kleiner Kopf hervor. Sie bringt gerade ein Kind zur Welt! Später erzählt sie: „Ich hatte keine Ahnung, wie mir geschah. Ich spürte nur ein starkes Stechen, und als ich nach unten sah, bemerkte ich den Kopf. Kurz darauf hatte ich plötzlich ein Baby im Arm.“

Sie wusste noch nicht einmal, dass sie überhaupt schwanger war. Neun Monate lang hat sie nichts bemerkt, und auf einmal hat sie in ihrer eigenen Küche ganz allein ein Kind zur Welt gebracht. Sie hat viel Blut verloren und war im Schockzustand, aber sie hat es dennoch geschafft, die Nabelschnur mit einer Schere zu durchtrennen. Kurz darauf schreibt sie ihrer Mutter: „Bitte sei nicht sauer, aber ich habe gerade ein Kind bekommen.“

Emma versucht, die Küche zu putzen und das schlimmste Chaos zu beseitigen, als ihre Familie eintrifft. Gemeinsam fahren sie ins Krankenhaus. Natürlich kommt auch die Frage auf, wer eigentlich der Vater ist. Aber Emma hat keine Ahnung. Sie hat vor neun Monaten einen Mann kennengelernt und die Nacht mit ihm verbracht. Sie hat keine Kontaktinformationen, sie weiß nur, dass er Australier ist.

Aber sie hat im Moment sowieso andere Sorgen. Im Krankenhaus werden Emma und ihre Tochter versorgt. Sie nennt die Kleine Hanna-Marie und versucht erstmal, wieder zur Ruhe zu kommen.

Es geschieht nicht oft, aber manchmal kommt es vor, dass Frauen nicht merken, dass sie schwanger sind. Vor allem, wenn ihre Periode unregelmäßig ist und sie an Gewichtsschwankungen gewöhnt sind. Manche Frauen nehmen zudem in der Schwangerschaft nicht viel zu, und Emma trägt gerne lockere Kleidung, so dass niemandem ihre Schwangerschaft aufgefallen ist. Wie auch immer – Emma liebt ihre kleine Tochter. Sicherlich hat Emma nun etwas über ungeschützten Sex gelernt, aber ihre Kleine ist auf jeden Fall ein neuer Sonnenschein in ihrem Leben.

Kommentare

Auch interessant