Es dauert nur 15 Minuten, du brauchst keinen Ofen und fertig ist einer der leckersten Kuchen der Welt.

Trotz aller Schüchternheit ist der Frühling nun wohl endgültig nicht mehr aufzuhalten. Und mit ihm kommt bald endlich auch die Zeit für frische und aromatische Erdbeeren. Passend dazu habe ich heute für euch mein allerliebstes Rezept für eine Erdbeer-Schokoladen-Tarte herausgesucht. Der Clou daran: Den Backofen kannst du für diesen fruchtig-süßen Traum getrost auslassen und die Zubereitung dauert keine 20 Minuten.

Du brauchst dazu:

  • 450 g (ca. 30 Stück) OREO-Kekse (alternativ gehen auch sämtliche andere Kekssorten, doch der dunkle OREO-Farbton ist DER Blickfang!)
  • 175 g Butter (geschmolzen)
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 250 g Vollmilchschokolade
  • 200 ml Schlagsahne
  • 250 g frische Erdbeeren
  • Mandelsplitter zum Dekorieren

Und so geht das Ganze:

Als erstes gibst du die Kekse in eine Küchenmaschine und zerkleinerst sie grob. Gieße dann die geschmolzene Butter hinzu und mixe noch einmal gründlich durch. Es sollten keine groben Stücke mehr enthalten sein.

Den so zubereiteten Keksboden füllst du dann in eine Tarteform (ca. 12x36 cm). Natürlich geht alternativ auch eine herkömmliche runde Biskuitform. Achte darauf, den Boden gut festzudrücken und auch an den Rändern hochzuziehen. Das Ganze geht dann für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit zerkleinerst du die beiden Sorten Schokolade in eine Rührschüssel und gießt die vorher bis kurz vor den Siedepunkt erhitzte Sahne darüber. Lass es eine gute Minute ruhen...

...und verrühre die Schoko-Sahne-Mischung dann behutsam. Ein Festival der Farben wird sich vor deinen Augen abspielen. Achte auf gierige Kinderfinger, die werden wie magnetisch von dem Duft angezogen... ;)

Die Schokocreme füllst du dann schön gleichmäßig auf den inzwischen durchgekühlten Keksboden. Wirklich kein Hexenwerk - sie verteilt sich quasi von allein.

Jetzt kommt der große Auftritt der Erdbeeren. Spüle sie gut ab, entferne den Stielansatz und drücke sie im schönen Muster in die Schokomasse. Et voilà - ab damit in den Kühlschrank!

Nachdem die Tarte mindestens 2 Stunden (besser aber über Nacht) gut durchgekühlt ist, kommen abschließend noch Mandelblättchen oder (für die Gourmets) gehackte Pistazien darüber. Und schon kann der spannende Moment kommen: Der Anschnitt!

Die längliche Tarteform lässt sich wunderbar im Zick-Zack-Muster teilen, die klassische Rundform per Tortenschnitt. Alles, was jetzt noch fehlt, ist eine schön gedeckte Kaffeetafel und ein paar hungrige Schleckermäuler. Die können es schon kaum erwarten!

Und dann: Guten Appetit!

Hier die Zubereitung als Videoclip:

Diese Tarte ist der Höhepunkt jedes Kaffeekränzchens. Meine Freunde stehen immer Schlange, wenn ich den Zauber aus Frucht und Schokolade aus dem Kühlschrank hole und auf die Tafel stelle. Probier auch du dieses kinderleichte Rezept und sei der Star auf jeder Party. Hunderprozentige Genussgarantie!