Irischer Friseur beruhigt autistischen Jungen durch genialen Einfall.

Der Alltag ist für den 16-jährigen Evan O’Dwyer keine einfache Sache. Der irische Junge ist autistisch: Er nimmt die Welt grundlegend anders wahr als andere Menschen und kommuniziert auf ganz andere Art. Die kleinste Änderung in seiner gewohnten Routine macht ihn sehr nervös und ängstlich.

Seine Eltern sind ein eingespieltes Team, wenn es darum geht, Evan zu beruhigen und seinen Alltag so reibungslos wie möglich zu gestalten. Einer seiner regelmäßigen Termine ist der Besuch im Friseurladen "Baldy Barber" in Blackpool, wo Evan schon sein ganzes Leben lang die Haare geschnitten werden.

Eines Montags jedoch machte Evan eine schwierige Zeit durch, und ihm wurde durch alles, was um ihn herum geschah, sehr unbehaglich. Er konnte unmöglich auf dem Friseurstuhl stillsitzen und den nötigen Haarschnitt über sich ergehen lassen.

Evans Bruder Dylan wusste, dass er sich im Auto der Familie von allen Orten am wohlsten fühlt, also packte der Friseur Donncha O’Connell kurzerhand seine Geräte ein und zog mit Dylan und Evan in den Wagen um - wo er dann Evans Haarschnitt völlig selbstverständlich zu einem erfolgreichen Abschluss brachte.

Evans Mutter Deirdre war von dem Einsatz des Friseurs so gerührt, dass sie die Fotos der ungewöhnlichen Haarschneiderei auf Social Media Kanälen veröffentlichte. Die Bilder werden begeistert geteilt. "Ich hoffe, dass andere Eltern, deren Kinder auch in das autistische Spektrum fallen, merken, dass es freundliche, fürsorgliche Menschen gibt, die alles tun, um unser anstrengendes Alltagsleben zu erleichtern", schrieb sie.

Schließlich sind es die scheinbar kleinen, beiläufigen Dinge, die einem Menschen zeigen, dass er so akzeptiert und geschätzt wird, wie er ist. Diese Gesten machen einen großen Unterschied.

Quelle:

FOX

Kommentare

Auch interessant