Der Schulschläger nähert sich seinem Opfer von hinten. Mit seiner Reaktion bei 0:19 hat er nicht gerechnet.

Der Schulschläger pöbelt in der Pause einen Jungen von hinten an. Dann stellt er sich vor ihn und schlägt zu. Doch mit dieser Reaktion hat er gewiss nicht gerechnet: 

Die Schnelligkeit und Intensität, mit welcher der geschlagene Junge auf die Attacke reagiert, trifft den Angreifer komplett unvorbereitet. Offenbar ist das "Opfer" ein Meister der Selbstverteidigung. Nach einem gezielten Gegenangriff lässt der kleine Judoka sofort von seinem Angreifer ab - eine Gnade, die ihm der Schulschläger vielleicht nicht erwiesen hätte.

Quelle:

RT

Kommentare

Auch interessant