Flughafenkontrolle bringt eine ganze Dildo-Sammlung zum Vorschein.

Eine Frau aus China besuchte Deutschland und hatte von ihren Mitbewohnerinnen eine ganz besondere Aufgabe bekommen: Sie sollte ihnen Sextoys mitbringen, denn diese sind in ihrem Heimatland nicht so leicht erhältlich wie hier.

IMG_1845

Als sie den Rückflug antrat, hatte sie daher ein ganzes Sammelsurium an Vibratoren im Gepäck – für jede Freundin war ein eigenes Mitbringsel dabei. Vorsorglich hatte sie alle Batterien aus den „Spielzeugen“ entfernt, schließlich wollte sie nicht, dass die kostbare Fracht im falschen Moment zu summen und zu vibrieren anfängt.

Doch am Flughafen in Frankfurt gibt es natürlich strenge Kontrollen. Ihr Gepäck wird misstrauisch beäugt, da es stolze 32 Kilogramm wiegt. Als der Koffer durch die Röntgenschiene geschoben wird, wird die Reisende langsam nervös. Und nicht zu Unrecht: Auf dem Bildschirm des Flughafenbeamten erscheinen eine ganze Menge der seltsamsten Silhouetten, die sich in ihrem Koffer tummeln.

Die Stimme des Flughafenmitarbeiters reißt sie aus ihrer Schockstarre. „Öffnen Sie bitte Ihr Gepäck.“ Sie muss wohl oder übel ihren Koffer aufmachen und zusehen, wie der Beamte die Dildos zwischen ihren übrigen Sachen hervorholt.

Nach einem sehr langen Schweigen legt er die Geräte zurück und wünscht ihr noch eine gute Reise – sichtlich ebenso peinlich berührt wie sie.

Immerhin einer Sache kann sich die Frau sicher sein: Das war bestimmt nicht das Seltsamste, was der Beamte je in einem Koffer gefunden hat. Guten Flug!

Quelle:

Teepr

Kommentare

Auch interessant