Eine Party zerstört das Leben der jungen Frau für immer.

Warnung: Dieser Artikel enthält drastische Bilder, die einige Leser schockieren oder verstören könnten.

Die 20-jährige Venezolanerin Jacqui Saburido träumt schon lange davon, in die USA zu gehen und dort ihr Englisch zu verbessern. Daher ist sie unglaublich aufgeregt und voller Vorfreude, als 1999 ihr Traum endlich wahr wird und sie nach Texas ziehen und dort studieren kann. Die hübsche junge Frau weiß noch nicht, dass ihr persönlicher amerikanischer Traum sich schon bald in einen Albtraum verwandeln wird ...

Youtube/SonjaY

Alles beginnt am 19. September 1999: Jacqui ist mit Freunden auf einer Geburtstagsfeier. Doch sie ist nicht die Einzige, die an diesem Abend feiert. Auch der 18-jährige Reggie ist heute in Partylaune. Er ist auf einer ganz anderen Feier zugegen und trinkt dort mit Freunden mehrere Biere. Zwar ist es in Texas verboten, Alkohol zu trinken, wenn man jünger als 21 ist, aber Reggie ist das an diesem Tag egal. Der beliebte Sportler fährt mit seinem Wagen sogar noch zu einer weiteren Party. Auch hier trinkt er Alkohol. Die Wege von Jacqui und Reggie sollen sich diesen Abend auf fatale Weise kreuzen ... 

Youtube/SonjaY

Es ist schon spät, als Jacqui sich zusammen mit zwei Freundinnen auf den Heimweg macht. Sowohl Jacqui als auch die Fahrerin sind nüchtern. Ganz im Gegensatz zu Reggie, der sich nun nach dem Verlassen der anderen Feier deutlich angetrunken ans Steuer seines Geländewagens setzt und sich auch auf den Heimweg macht. Als die beiden Autos sich zufällig entgegenkommen, verliert Reggie die Kontrolle über seinen Wagen und fährt über den Mittelstreifen. Er prallt frontal in den Wagen, in dem Jacqui sitzt.

Youtube/SonjaY

Jacquis Freundinnen sterben bei dem Aufprall. Jacqui selbst, die auf dem Beifahrersitz sitzt, wird unter dem Armaturenbrett eingeklemmt, als sich im Motorraum ein Feuer ausbreitet. Hilflos muss sie mitansehen, wie die Flammen sich immer weiter nähern, wie es immer heißer wird. Reggie ruft den Notruf, er ist völlig verzweifelt. Als die Rettungskräfte eintreffen, haben die Flammen die junge Frau bereits erreicht. Sie können sie nicht aus dem Wrack herausholen und müssen 45 ewig scheinende Sekunden Jacquis Schreie anhören. Dann wird es still. Doch die Schreie wird niemand von ihnen jemals wieder vergessen.

Flickr/wwarby

Schließlich schaffen die Einsatzkräfte es, die Flammen zu löschen. Die zur Überraschung aller noch lebende Jacqui wird mit schwersten Verbrennungen ins Krankenhaus geflogen. In einer stundenlangen Notoperation kämpfen die Ärzte um das Leben der Studentin. Ihre Verletzungen sind unfassbar: Beinahe ihr gesamter Körper ist verbrannt, die Ärzte müssen die Finger an beiden Händen amputieren, ihre Augen sind verbrannt, sodass Jacqui beinahe vollständig erblindet ist.

Youtube/SonjaY

Über Monate hinweg muss sie dutzende Operationen über sich ergehen lassen. Jeder Tag ist gefüllt mit Schmerzen. Jacquis Leben wird nie wieder wie früher sein, die junge Frau ist kaum wiederzuerkennen. Ihr ganzes Gesicht ist vernarbt.

Youtube/SonjaY

Während die Ärzte um Jacquis Leben kämpften, wird auch Reggie ins Krankenhaus gebracht. Doch der junge Mann kommt mit ein paar blauen Flecken davon. Ein Bluttest verrät den Ärzten und der Polizei schnell, dass er betrunken am Steuer saß. Während Jacqui noch in kritischem Zustand ist, wird Reggie verhaftet und angeklagt, für den Tod von zwei Menschen verantwortlich zu sein, als er sich mit Alkohol im Blut ans Steuer setzte. Für Jacqui und ihren Vater, der sich jetzt um sie kümmert, ist das nur ein schwacher Trost.

Youtube/SonjaY

Reggie selbst ist fassunglos. Er wird zu einer langen Haftstrafe verurteilt, und seine glänzende Zukunft löst sich über Nacht in Luft auf. Die größte Strafe ist jedoch ist die Tatsache, dass er für den Rest seines Lebens mit dem Bewusstsein leben muss, für den Tod zweier Menschen verantwortlich zu sein und Jacquis Leben zerstört zu haben. Alles, weil er sich an diesem Abend mit Alkohol im Blut ans Steuer gesetzt hat. Er würde alles geben, diese Entscheidung rückgängig zu machen, aber dafür ist es zu spät.

Youtube/SonjaY

Jacqui versucht tapfer, optimistisch in die Zukunft zu blicken, geht weiter zu Sprachkursen, wenn sie kann, ist bemüht, ihr Leben aktiv zu gestalten. Dennoch fragt sie sich oft, warum sie dieses Schicksal erleiden musste. Früher war sie eine begnadete Tänzerin, wollte zudem die Firma ihres Vaters übernehmen. Ob sie dies jedoch jemals wird tun können, ist bis heute unsicher. Für Jacqui kommt es jetzt vor allem darauf an, sich nicht selbst zu verlieren. Denn bei dem Unfall hat nicht nur ihr Äußeres Schaden genommen – auch ihre seelischen Verletzungen werden sie ihr Leben lang begleiten.

Youtube/SonjaY

Nach über 50 Operationen hat Jacqui zwar riesige Fortschritte gemacht, doch wird sie die Nacht niemals vergessen, in der ihre Freundinnen ums Leben kamen und ihr eigenes Leben so radikal aus der Bahn geworfen wurde. Und nur, weil ein Jugendlicher sich betrunken ans Steuer gesetzt hat.

In folgendem Video, in dem auch Jacqui zu Wort kommt, wird die ganze tragische Geschichte erzählt (auf Englisch):

Ein deutlicheres Zeichen kann es nicht geben: Wer Alkohol trinkt und sich ans Steuer setzt, gefährdet nicht nur sich, sondern kann schnell das Leben anderer Menschen zerstören. Reggie wird sich niemals vergeben können und hofft, dass andere Menschen seinen Fehler nicht wiederholen.

Kommentare

Auch interessant