Brustkrebs: Designerhandtasche rettet 29-Jähriger das Leben.

Für viele Menschen ist es in einer funktionierenden Beziehung selbstverständlich, sich gegenseitig ab und zu etwas zu schenken. Das muss auch nichts Teures sein. Mit einer kleinen Aufmerksamkeit zeigt man dem anderen, dass man ihn wertschätzt, und bereitet ihm eine kleine Freude im Alltag.

Jade Lagden, Mutter eines 11-jährigen Sohnes, aus dem englischen Chessington war außer sich vor Freude, als sie von ihrem Freund Tony mit einer nagelneuen Handtasche eines bekannten Designers überrascht wurde. Die feuerrote Tasche bot genug Platz für Make-up, Portmonee, Taschentücher und viele andere Dinge, die Frau heutzutage mit sich herumträgt.

Da die Tasche so praktisch war und gleichzeitig auch noch schick aussah, war sie von nun an Jades täglicher Begleiter. Sie hatte noch keine Ahnung, dass ihr genau diese Tasche einmal das Leben retten würde.

Eines Tages nämlich spürte Jade einen starken Schmerz in der Schulter und im Nacken, und zwar auf der Seite, auf der sie immer die Tasche trug. Der Schmerz schoss hoch bis in ihren Hals. Zuerst dachte Jade, dass ihre Handtasche einfach nur zu schwer sei und sie das Problem mit weniger Inhalt beheben könne. Dem war jedoch nicht so.

6 Wochen später wurden die Schmerzen immer schlimmer, sodass die 29-Jährige beschloss, einen Arzt aufzusuchen. In einem CT-Scan ihrer Schulter zeigte sich jedoch, dass nicht die Tasche an Jades Schmerzen schuld war, sondern etwas ganz anderes.

Die Grundschullehrerin und Mutter eines 11-jährigen Sohnes bekam von ihren Ärzten eine schockierende Diagnose: Brustkrebs. Leider befanden sich schon Metastasen in der Leber und in den Lymphknoten. Der Schmerz in ihrer Schulter wurde durch einen Nerv hervorgerufen, der Hals und Leber miteinander verband.

Leider war es nicht das erste Mal, das Jade eine Krebsdiagnose bekam. Bereits im Jahr 2013 hatte sie an Krebs gelitten, diesen dank Strahlentherapie aber hinter sich gelassen – so glaubte sie zumindest. Jedoch hatte ihre Brust amputiert und durch ein Brustimplantat ersetzt werden müssen.

Derzeit durchläuft Jade erneut eine Chemotherapie, um auch diesmal den Krebs zu besiegen. Diese war insofern schon erfolgreich, als die Mutter ihren „Lebensretter“ bereits wieder auf der Schulter tragen kann.

Jades Freunde Hannah Forbes und Zoe Corcoran haben eine Spendenseite eingerichtet, um ihr zum Trost und zur Ablenkung einen ganz besonderen Wunsch ermöglichen zu können: einen Fallschirmsprung. Dieses Erlebnis soll Jade und ihrer kleinen Familie wundervolle Momente und Erinnerungen bescheren.

Die starke Mutter ist ihrem Freund unglaublich dankbar für die Tasche, die er ihr geschenkt hat. Jade hofft, dass sie trotz der chronischen Krankheit noch viele weitere Jahre mit ihrem Sohn und ihrem Freund verbringen darf.

Kommentare

Auch interessant