Ein Mädchen mit amputiertem Bein möchte Cheerleaderin werden.

Mit gerade einmal drei Jahren hat die kleine Jemma Kelly aus dem US-amerikanischen Oklahoma bereits sehr viel in ihrem Leben durchgemacht.

Loading Facebook Post...

Als sie geboren wird, erklären die Ärzte ihren Eltern Tamara and Jimmy, dass die Kleine zwar wohlauf sei, es jedoch ein Problem mit ihrem Bein und ihren Händen gebe. Als Tamara dann endlich ihre Tochter im Arm hält, gerät sie zuerst in Schrecken: „Sie hatte nur drei Finger an jeder Hand. An ihrem rechten Bein hatte sich kein Knöchel entwickelt, so dass sich ein Fuß wie ein Haken krümmte.“

Loading Facebook Post...

Diese Fehlbildungen hindern Jemma daran, normal zu gehen und spielen. Ihre Mutter sagt: „Ich möchte, dass meine Tochter ein normales Leben führen kann. Sie ist eine wundervolle kleine Person, und ich werde nicht zulassen, dass ihre Behinderung ihr Leben bestimmt.“

Loading Facebook Post...

„Wir hatten die Möglichkeit, ihr Bein mit Schrauben, Metall und Schienen zu verlängern,“ fährt die junge Mutter fort, „aber wir entschieden uns dafür, das Bein zu amputieren. So kann sie ihr Leben ohne unzählige, immer wieder notwendige Operationen leben.“ Diese Operationen wären zudem immer mit starken Schmerzen verbunden, und so wird der kleinen Jemma mit gerade einmal neun Monaten ein Bein abgenommen.

Loading Facebook Post...

Zwei Monate später bekommt sie ihre erste Prothese. Ihre Eltern tun alles, damit sie spielerisch den Umgang mit ihr und das Laufen lernen kann. Sie wächst ganz normal auf, ihre Eltern ermutigen sie dazu, Sport zu treiben. Denn indem sie die Prothese intensiv nutzt, lernt sie sie auch besser kennen. Und natürlich schüttet Sport Glückshormone aus!

Youtube/Caters Clips

Jemma liebt jede Sekunde. Sie möchte Cheerleaderin werden, und mit ihrer neuen Prothese ist das vielleicht sogar möglich. Ihre Eltern erzählen stolz: „Sie spielt Cheerleader, fährt Fahrrad, spielt Ball und hüpft auf Trampolinen herum. Wenn man die Prothese abdeckt, bemerkt man gar keinen Unterschied zu anderen Kindern. Mittlerweile kann sie sich herunterbeugen und lernt, in die Knie zu gehen.“ Tamara betont: „Wir sind alle unglaublich stolz auf sie. Sie ist ein großartiges Mädchen.“

Im folgenden Video siehst du Jemma noch einmal in Aktion:

„Mit Jemma gibt es niemals einen langweiligen Moment. Sie sitzt nie still, und auch ohne ihr 'richtiges' Bein springt sie ständig im Haus herum.“ Jemma liebt die Herausforderung und beschwert sich nie. Sie steckt voller Energie und lässt sich von nichts aufhalten. Ihr breites Lächeln ist unwiderstehlich und ihr Kampfgeist einfach bewundernswert.

Loading Facebook Post...

Jemma und ihre Eltern haben akzeptiert, dass sie nur ein Bein hat, aber sie sind dennoch überzeugt, dass Jemma alles erreichen kann, was sie möchte. Es ist so leicht, sich vom Leben und seinen Schwierigkeiten herunterziehen zu lassen, aber Jemma und ihre Familie zeigen, wie wichtig es ist, sich auf die positiven Dinge zu konzentrieren und nach vorne zu schauen.

Youtube/Caters Clips

Mit der richtigen Einstellung wird das Leben so viel schöner. Wer Träume hat, soll alles dafür tun, sie wahr werden zu lassen. Jeder hat nur ein Leben und jeder kann es gestalten. Jemma und ihre Eltern hätten schon oft aufgeben können. Doch indem sie nach vorne blicken und das Leben genießen, sind sie ein leuchtendes Vorbild für andere. Alles Gute für diese tolle Kämpferin!

Kommentare

Auch interessant