Frau wird aus Fitnessstudio geworfen, weil ihre Brüste zu groß sind.

Jenna Vecchio aus dem kanadischen Ottawa streift sich wie so oft ihre Sportklamotten über, um eine Runde im Fitnessstudio zu trainieren. Doch nach einer Weile kommt zwei Mitarbeiter vorbei und teilen ihr mit, dass ihr Outfit "unangemessen" sei. Es entspräche nicht der studioeigenen Kleiderordnung, sei "anstößig" gegenüber den anderen Mitgliedern und Mitarbeitern und sie solle zum weiteren Sport treiben bitte ein T-Shirt überziehen.

Jenna schaut ungläubig auf ihr ärmelloses Trägerhemd und die Leggings hinunter und versteht gar nicht, wo das Problem sein soll: "Ich betonte, dass sich mein Oberteil in keiner Weise von denen anderer Frauen hier im Fitnessstudio unterschied", erzählt die Blondine auf Facebook. "Sie teilten mir jedoch mit, dass das keine Rolle spiele und ich aufgrund der Größe meiner Brust kein Tanktop tragen könne." Jenna veröffentlicht ebenfalls Bilder von dem Outfit, das sie an jenem Tag getragen hat.

"Auf dem Weg nach draußen fragte ich jede Frau, die mir entgegenkam, ob sie meine Kleidung in irgendeiner Weise anstößig fände und alle verneinten. Anscheinend fühlten sich nur die beiden Mitarbeiter davon gestört. Ich fühlte mich gedemütigt und wegen meiner Figur diskriminiert. Ich wurde ausgeschlossen und es ist unfair zu sagen, ich dürfe kein Tanktop tragen, wenn das für andere Frauen nicht gilt. Bedeuten verschiedene Figuren also verschiedene Regeln?"

Der Post der Kanadierin wird über 5000 Mal geteilt und Frauen aus aller Welt sind ebenfalls so fassungslos wie sie, angesichts dieser Ungerechtigkeit. Das Fitnessstudio, Movati Athletic, sieht sich nach dem enormen Echo zu einer Stellungnahme verpflichtet: "Wir bitten alle Mitglieder, respektvoll miteinander umzugehen, was auch das Tragen von angemessener Trainingskleidung beeinhaltet. Es gab aufgrund des Outfits mehrere Beschwerden von Mitgliedern, die sich deshalb unwohl fühlten und dies dem Personal mitteilten. Die Mitarbeiter deuteten niemals an, dass das Kleidungsstück selbst unangemessen sei - dass Frau Vecchio zu wenig bedeckt war, führte zur Beschwerde. Unser Personal verhielt sich professionell und diskret und es lag nicht in unserer Absicht, Frau Vecchio bloßzustellen." 

Da stehen sich wohl nun zwei Fronten gegenüber. Was haltet ihr davon: Ist Jennas Kleidung unangemessen zum Trainieren oder sind die anderen Fitnessstudio-Mitglieder nur überempfindlich? 

Quelle:

22 Words

Kommentare

Auch interessant