Stark: Verbitterter 200-Kilo-Mann bekommt Hilfe von Bodybuilder.

Der 28-jährige US-Amerikaner Jesse Shand ist schon lange mit seinem Leben unzufrieden. Während die meisten Menschen seines Alters das Leben genießen, sich um ihr berufliches Fortkommen kümmern oder eine Familie gründen, lebt Jesse zusammen mit seiner Mutter und verbringt seine Tage am Computer – ohne Freunde, ohne Karriere, ohne Freundin und ohne sonstige Hobbys. Hinzu kommt, dass er über 300 kg wiegt, also schwer fettleibig ist.

Youtube/Barcroft TV

Er traut sich schließlich nicht mehr aus dem Haus, weil er sich so sehr für sein Gewicht schämt. Dadurch nimmt er jedoch nur noch weiter zu, denn jetzt bekommt er gar keine Bewegung mehr. Er ist frustriert und braucht ein Ventil, um seinen Ärger abzulassen. Das findet er schließlich im Internet.

Er hat es sich angewöhnt, andere Menschen zu mobben, niederzumachen und zu ärgern. Bei jeder Gelegenheit sucht er im Internet Streit und versucht, die anderen zu provozieren. Menschen wie Jesse findet man beinahe auf jeder Homepage: Sie treiben sich in den Kommentarspalten herum, tragen nichts Konstruktives zur Diskussion bei und sind nur auf Ärger aus.

Youtube/Barcroft TV

Eine Seite im Netz, auf der Jesse besonders intensiv pöbelt, ist ein Forum für Bodybuilding. Einer derjenigen, die Jesse attackiert, fragt sich schließlich, warum dieser Mensch so hasserfüllt ist. Er fordert Jesse auf, ein Bild von sich selbst zu schicken, da er ja so gut darin ist, andere Menschen zu kritisieren. Und Jesse tut es! Da trifft der unbekannte Bodybuilder eine erstaunliche Entscheidung:

Er lacht Jesse nicht aus, sondern bietet ihm stattdessen Hilfe an. Er fordert ihn geradezu heraus, wieder fit zu werden. Bald stoßen noch andere Mitglieder des Forums hinzu und motivieren Jesse. Sie ermuntern ihn, sich besser zu ernähren und Sport zu treiben. Die angestaute Wut und der Frust, den Jesse aus Verzweiflung verbreitet hat, weichen allmählich Wärme und Freundschaft.

Youtube/Barcroft TV

Die unerwartete Unterstützung ist genau das, was Jesse braucht. Er ist fest entschlossen, sein Leben radikal zu verändern. Er isst gesünder, geht fünfmal die Woche trainieren. Und es funktioniert. Nach und nach verliert er unglaublich an Gewicht. 

Youtube/Barcroft TV

Am Ende hat er so stark abgenommen, dass er eine große Menge an überschüssiger Haut hat, die operativ entfernt werden muss. Dieser Eingriff kostet ihn übrigens beinahe 20.000 US-Dollar (knapp 19.000 €).

Youtube/Barcroft TV

Um das Geld aufzubringen, startet Jesse eine Spendenkampagne im Internet. Zum ersten Mal seit langer Zeit blickt er wieder optimistisch in die Zukunft: „Ich habe so viel Hoffnung für die Zukunft. Im Moment bin ich einfach überwältigt von Emotionen. Es fühlt sich so gut an. Vor ein paar Jahren hätte ich nie damit gerechnet, dass ich einmal etwas aus meinem Leben machen könnte. Ich habe sogar einen neuen Job gefunden.“

Youtube/Barcroft TV

Gleichzeitig wird Jesse klar, dass er mit seinen Kommentaren tatsächlich Leute verletzt hat. Er hat dies jedoch nicht nur begriffen, sondern hat auch das Selbstbewusstsein und die Größe, diejenigen um Entschuldigung zu bitten, die er beleidigt hat. „Ich habe so viele Jahre vergeudet. Ich habe nichts Produktives zustande gebracht, habe nur andere Leute beleidigt. Ich wollte, dass andere sich genauso schlecht fühlen wie ich.“

Youtube/Barcroft TV

Aber dank der großartigen Gemeinschaft sind diese Zeiten nun vorbei – und zwar, weil genau dieser eine Bodybuilder Jesse nicht ebenfalls beleidigt, sondern an ihn geglaubt hat. Jetzt lebt Jesse nicht mehr im Selbsthass, sondern zufrieden mit sich selbst. Und jetzt möchte er positive Botschaften verbreiten und andere ermutigen, es ihm nachzutun.

In folgendem Video erzählt er seine ganze Geschichte ausführlich (auf Englisch):

Jeder braucht ab und zu jemanden, der ihn motiviert und der an ihn glaubt. Nichts gibt einem so viel Kraft wie das Gefühl, jemanden zu haben, der hinter einem steht. Wie Jesse zu dieser Hilfe gekommen ist, ist allerdings unglaublich. Schön, dass andere hinter die Fassade seines Frusts sehen konnten und mit Jesse zusammen etwas verändern wollten, anstatt es ihm nur mit gleicher Münze heimzuzahlen und ihn ebenfalls zu beleidigen.

Kommentare

Auch interessant