Selbstlos: Geschäftsführer spendiert Obdachlosen kostenlose Mahlzeit.

Joey Mustain aus dem US-Bundesstaat Alabama geht mit seiner Tochter Stella in ein Restaurant der Kette "Chick-fil-A", als er Zeuge einer Szene wird, die er mit der ganzen Facebook-Gemeinde teilt: 

"Ich nahm Stella heute mit zu Chick-fil-A. Nachdem sie nach dem Essen eine Runde auf dem Spielplatz getobt hatte, setzten wir uns für den Nachtisch wieder an den Tisch. Somit saßen wir in der ersten Reihe, um diese wunderschöne Szene zu beobachten: Ein obdachloser Reisender kam hereingelaufen und fragte, ob es noch übrig gebliebenes Essen gäbe. Nasser Schlamm klebte in Batzen an seinen durchgelaufenen Schuhen. Seine Haare waren verfilzt und er hatte einen struppigen Bart. Die Leute im Lokal gingen schon auf Abstand, aber er blieb trotzdem freundlich, während er auf den Geschäftsführer wartete. Als dieser kam, meinte er, er würde dem Mann gerne eine vollständige Mahlzeit servieren, nicht nur Reste. Das einzige, was er dafür verlangte, war, dass der Mann mit ihm betete. Der Obdachlose willigte ein. Zwischen all dem Trubel legte der Geschäftsführer seine Hand auf die Schulter des Mannes und begann zu beten. Ich hörte die Liebe darin. Dieser Obdachlose war niemand, der ihm das Geschäft versaute. Er war der Grund, warum das Lokal heute seine Türen geöffnet hatte. Ich sagte Stella, sie solle gut zuschauen. Sie fragte, was da vorging, und als ich es ihr erklärte, senkte sie ebenfalls den Kopf zum Beten. Ich liebe es, wenn meine Tochter etwas über das Leben lernt."

Stella wird diesen bewegenden Akt der Nächstenliebe bestimmt nicht vergessen - und die übrigen Gäste im Restaurant hoffentlich auch nicht!

Quelle:

Facebook

Kommentare

Auch interessant