Mutter schmiert Schulbrote für hungrigen Klassenkameraden des Sohnes.

Josette Duran lebt mit ihrem Sohn Dylan in Albuquerque (USA). Eines Tages bittet der Junge sie um ein Extra-Schulbrot. Seine Mutter ist verwundert, aber der Schüler antwortet: "Es ist für diesen Jungen, Mama. Er isst immer nichts in der Pause, ich glaube er hat kein Geld für Mittagessen." Da erfährt Josette, dass die alleinerziehende Mutter von Dylans Freund gerade ihren Job verloren hat. 

Die Amerikanerin ist erschüttert. Denn sie kennt die Situation nur allzu gut: "Es hat mich stark berührt, denn vor einigen Jahren waren mein Sohn und ich obdachlos", erzählt Josette. "Wir lebten im Auto und wuschen uns in öffentlichen Klos. Und wir hatten kein Essen." Also gibt die Mutter Dylan von nun an jeden Tag ein zweites Mittagessen mit. 

Nach einiger Zeit erfährt die Mutter von Dylans Freund von Josettes Geste. Sie sucht die Pausenbrot-Spenderin auf und möchte sie mit Geld entschädigen: "Ich weiß, es ist nicht viel, aber ich habe gerade einen neuen Job gefunden und ich weiß nun, dass sie meinen Sohn mit durchgefüttert haben", sagt sie gerührt. Aber für Dylans Mutter kommt das gar nicht in Frage. Stattdessen möchte sie noch mehr Kindern helfen: Sie sammelt 400 Dollar an Spenden, um weiteren Kindern, die sich kein Mittagessen leisten können, von nun an Mahlzeiten in der Schulkantine spendieren zu können. Was für ein wunderbarer Einsatz der Mutter! 

Kommentare

Auch interessant