Dieses Kind wurde nach der Geburt verstoßen. 6 Jahre später passiert DAS! Eine bewundernswerte Familie.

Juliana Wetmore wurde in den USA bekannt als „das Mädchen ohne Gesicht“. Sie wurde mit einer Erbkrankheit namens Treacher-Collins-Syndrom geboren, die zu Deformationen des Gesichts führt. Allerdings hat Juliana den schlimmsten Fall der Behinderung, der bisher dokumentiert wurde. 

In der Schwangerschaft werden vier Monate vor Julianas Geburt Unregelmäßigkeiten festgestellt, die Ärzte können nicht mit Gewissheit sagen, was nicht stimmt. Doch nichts hätte die Ärzte und vor allem die Eltern auf den Anblick vorbereiten können, den Juliana bei ihrer Geburt bietet.

YouTube/DocuFilmTV

Das winzige Gesicht des Neugeborenen ist kaum als solches zu erkennen. Der Körper des kleinen Mädchens ist in völlig gesundem Zustand, einzig im Gesicht fehlen viele Knochen, was zu Fehlbildungen und Atemnot führte. Die Ärzte vermuten, dass die Kleine die Nacht nicht überleben wird. Doch Juliana ist eine Kämpferin, von Beginn an.

YouTube/DocuFilmTV

Erst 5 lange Tage nach der Geburt können Tami und Thom Wetmore ihre kleine Tochter in den Armen halten. Wie ihr Kind aussieht, ist den Eltern in diesem Moment vollkommen egal. Sie genießen diesen intimen Moment sehr und empfinden sofort tiefe Gefühle für das kleine Wesen mit dem deformierten Kopf. Die Ärzte finden bald heraus, dass Juliana auch im Gehör wichtige Knochen fehlen und sie daher fast taub ist. Allerdings kann sie mit ihrem rechten Auge gut sehen und was besonders wichtig ist: Ihr Gehirn funktioniert vollkommen normal.

YouTube/DocuFilmTV

Zig Operationen und 6 Jahre später hat das Mädchen nichts von ihrer kämpferischen Natur eingebüßt. Sie beherrscht die Gebärdensprache und besucht eine Schulklasse für taube Kinder. Das intelligente Kind ist gut in der Schule. Doch so liebevoll ihre Familie sich auch um sie kümmert und bemüht, weder ihre Eltern, noch ihre Geschwister werden wohl jemals wirklich verstehen, wie sie sich fühlt. Aber das soll sich bald ändern…

YouTube/DocuFilmTV

Weit weg von Familie Wetmore lebt Danica. Ein kleines Mädchen, das im gleichen Alter ist wie Juliana und unter der gleichen Krankheit leidet. Die Kinder könnten wohl die allerbesten Freundinnen sein. Danica leidet an einer leichteren Form der Behinderung, allerdings gibt es in ihrem jungen Leben eine andere Hürde, mit der Juliana nicht zu kämpfen hat: Danica hat keine Familie die sie unterstützt, liebt und behütet. Sie wurde nach der Geburt zur Adoption freigegeben und lebt seitdem in einem ukrainischen Kinderheim. Das Mädchen wurde dort noch nie besucht. Ihr Schicksal ist vorgezeichnet: Sobald sie alt genug ist, wird das Heim sie nicht mehr versorgen können und sie ist zu einem Leben auf der Straße verdammt.

Youtube/USATODAY

Doch bevor es so weit kommen kann, treten die Wetmores in Danicas Leben! Im Internet lesen sie über das kleine Mädchen, das dringend Adoptiveltern braucht. Sie fahren in die Ukraine um sie zu besuchen und nach diesem ersten und einzigen Besuch schauen sich die Eltern an und wissen, was der andere fühlt: „Los. Lass uns unsere Tochter holen und nach Hause fliegen.“ Die Wetmores adoptieren Danica.

Youtube/USATODAY

Die heute 12-jährige Juliana, die bereits unfassbare 45 Operationen hinter sich hat, konnte so mit einer Schwester aufwachsen, die sie wirklich und ehrlich versteht. Die Familie adoptiert noch drei weitere Kinder, was gemeinsam mit Julianas älterer Schwester eine Rasselbande von 6 Kindern ergibt. In dieser Gemeinschaft wachsen Juliana und Danica behütet auf. Juliana erstaunt alle mit ihrer überdurchschnittlichen Intelligenz und Danica ist ein echtes Zeichentalent.

Facebook/TamiWetmore

Diese Familie hat vom Leben viele komplizierte Aufgaben bekommen, doch sie mit Bravour gelöst. Mit Mitmenschlichkeit, Mut und Stärke.

Wenn du diese Familie auch so bewunderst für alles, was sie für diese Kindern tut, dann teile ihre Geschichte mit allen, die du kennst.

Kommentare

Auch interessant