Junge wächst Schwanz in der Pubertät.

Dass sich der Körper eines Menschen während der Pubertät verändert, ist allgemein bekannt. Haare wachsen, Körperformen bilden sich aus, und jeder macht seine persönlichen Erfahrungen, die einen immer von den anderen unterscheiden. Doch die Erlebnisse, die ein 14-jähriger Junge in Indien machen musste, sind abseits jeder Norm und beeindrucken die Wissenschaftler auf der ganzen Welt.

Youtube/ 624859 vews

Während der Pubertät wuchs ihm auf einmal ein Schwanz, dessen Form an den einer Katze erinnerte. Auch wenn der Schwanz an sich keine Gefahr für den Jungen bedeutete, so entschied er sich dennoch, ihn entfernen zu lassen. Mit 20 Zentimetern handelt es sich um den längsten Schwanz, der je bei einem Menschen dokumentiert wurde.  

Youtube/ 624859 vews

Trotz der medizinischen Unbedenklichkeit war es doch, besonders beim Sitzen, sehr unangenehm für den Jungen, einen Schwanz zu haben. Natürlich wollte er auch den gesellschaftlichen Unannehmlichkeiten aus dem Weg gehen, die zwangsläufig auf einen Heranwachsenden zugekommen wären, wenn seine Altersgenossen den Schwanz entdeckt hätten. Die Ärzte stehen vor einem Wunder: Sie wissen nicht, wie ein Schwanz an dieser Stelle hat wachsen können. Offenbar handelt es sich aber um eine genetische Mutation, die bereits im Mutterleib entstand, sich aber erst mit der Pubertät offenbarte. Eine weltweite Sensation!

Youtube/ 624859 vews

Die Eltern und der Junge selbst wollen anonym bleiben, da sie  nicht möchten, dass das Kind negative Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Youtube/ 624859 vews

Ganz im Gegenteil zu diesem Jungen: Der 13-Jährige Malaji wird in seinem Dorf im Nordwesten Indiens wie eine Gottheit verehrt, da die Bewohner glauben, dass seine Mutation ein überirdisches Zeichen ist.

Youtube/Barcroft TV

In jedem Fall haben beide Jungen mit einer ungewöhnlichen pubertären Erscheinung zu kämpfen, und jeder geht damit auf seine persönliche Art und Weise um.

Quelle:

unilad.co.uk

Kommentare

Auch interessant