Auf der öffentlichen Toilette erlebt das kleine Mädchen einen Albtraum.

Eigentlich sollte jeder ein Interesse daran haben öffentliche Toiletten sauber und sicher zu halten. Immerhin sind wir alle irgendwann einmal darauf angewiesen. Auf eine saubere Toilette hofft man meistens, aber dass eine Gefahr von sanitären Anlagen ausgehen kann, nur weil manche Menschen Spaß daran haben, erwartet wohl niemand. Doch diese britische Mutter und ihre Tochter mussten genau dies leider auf schmerzhafte Art und Weise erfahren. Als die Nicole Langmead nach einem entspannten Shopping-Tag mit ihrer vierjährigen Tochter Kaya in einem McDonald's isst, ahnen beide noch nicht, welcher Horror die kleine Kaya erwartet.

Youtube/Zofia Kara

Bevor sie sich auf den Heimweg machen, möchte Kaya noch einmal auf die Toilette gehen. Sie stellt sich kurz an und dann betritt Kaya den Raum. Nicole denkt an den Heimweg und freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich hört sie einen Schrei, den sie nie vergessen wird. Er kommt von der Toilette, in der ihre Tochter gerade verschwunden ist.

Flickr/jeepersmedia

Sofort rennt Nicole zur Tür, wo ihr die weinende Kaya aus der Kabine entgegen kommt. Nicole bemerkt, dass Kayas Beine blutig sind. Nachdem sie ihre Tochter ein wenig beruhigt hat, untersucht sie den Toilettensitz. Da entdeckt sie, dass irgendjemand Sekundenkleber auf dem ganzen Sitz verteilt hat!

Youtube/informOverload

Der Kleber hat sich an Kayas Beinen festgeklebt, und als sie aufstehen wollte, wurden große Teile der Haut abgerissen. Nicole ist fassungslos. Wer würde so etwas tun? Als Nicole die Mitarbeiter alarmiert, rufen sie sofort die Polizei und kümmern sich derweil rührend um Kaya. Sie schenken ihr einen Luftballon, ein Spielzeug, und alle sind bemüht, Kaya zu trösten.

Youtube/Jessica Bell

Nicole ist gerührt vom Einsatz der Mitarbeiter, aber gleichzeitig auch furchtbar wütend auf die Täter. Sie hofft, dass sie zur Rechenschaft gezogen werden und niemand den Schock und Schmerz ihrer Tochter teilen muss.

Youtube/Inform

Am Ende ist Kaya mit Schmerz und Schreck davongekommen. Doch auch wenn sie keine Narben behalten wird, so wird sie diesen Schock wohl nicht so schnell verwinden. Was vielleicht nur ein mieser Spaß sein sein sollte, war für Kaya und ihre Mutter ein echter Albtraum. Im Video erzählt Nicole die Geschichte noch einmal ausführlich (auf Englisch).

Nicole hofft, dass ihre Geschichte wenigstens andere Eltern aufmerksam werden lässt, damit sie vorsichtig sind. Gefahren können leider überall lauern, leider zeigt sich das immer wieder. Für Nicole ist die Sache klar: „An alle Eltern: Seid immer vorsichtig, wo eure Kinder spielen und schaut lieber selbst noch einmal nach, ob alles sicher ist.“ Immer wieder kommt es leider zu solchen „Scherzen" und auch die Polizei rät, immer ein aufmerksames Auge zu haben, wenn Kinder öffentliche Anlagen benutzen - Eltern sollten immer auf Nummer sicher gehen und zunächst prüfen, ob für die Kinder eine Gefahr besteht.

Kommentare

Auch interessant