Es lebt! Malaiischer Künstler malt täuschend echte Tier-Bilder.

Keng Lye hat eine eigenartige Obsession: Der junge Mann aus Malaysia ist besessen von Wasser-Tieren. In seiner Wohnung lagern Wasser-Behälter mit Kraken, Fischen und Schildkröten. Doch die vielen Tentakel, Flossen und Panzer sind bei Weitem nicht so lebendig, wie sie auf den ersten Blick scheinen.

Die Wasser-Tiere in den Schüsseln und Eimern sehen wirklich täuschend echt aus, doch sie bewegen sich nicht.

Denn in Wirklichkeit sind die Tiere aufgemalt. Keng Lye ist 3-D-Künstler und versteht sich darauf, lebensechte Unterwasserwelten zu kreieren.

pin1

Dafür benutzt Keng Lye Acrylfarbe und durchsichtiges Gießharz und arbeitet in mehreren Schichten.

Mit einem einzigartigen Gespür für Details und Perspektive malt Keng Lye die Wasser-Bewohner.

Youtube/DeathsDoor

Anschließend übergießt der Künstler die Bilder mit dem Harz - für den schimmernden Glanz und den dreidimensionalen Effekt.

Youtube/DeathsDoor

So trägt er Schicht für Schicht seiner Gemälde auf, die durch dieses aufwändige Verfahren plastisch und lebendig wirken.

Falls du Keng Lyes Kreationen immer noch für echt hältst, kannst du dem Künstler hier bei der Arbeit zusehen:

Die Illusion ist perfekt: Der Betrachter hat den Eindruck, dass ihm die Tiere entgegenkommen. Wenn diese Maltechnik Schule macht, könnten Museumsbesuche bald zu einer spannenden Angelegenheit werden. 

Quelle:

APlus

Kommentare

Auch interessant