Ein berühmter Sportler macht der todkranken Frau im Krankenhaus Mut.

Die 22-jährige Austalierin Kia Lettice ist in ihren jungen Jahren bereits arg vom Schicksal gebeutelt. Sie kämpft schon seit Langem gegen Magenkrebs. Jetzt scheint es, als würde sie den Kampf verlieren. Sie liegt im Prince-of-Wales-Krankenhaus in Sydney, als die Ärzte ihr schlechte Neuigkeiten überbringen: Trotz Chemotherapie habe sich der Krebs ausgebreitet, und sie befürchten, dass sie nur noch wenige Stunden zu leben habe. Eine ihrer besten Freundinnen, Mahalia Murphy, hat Kia während der gesamten Krankheit begleitet und ist fest entschlossen, Kias letzte Momente so schön wie möglich zu gestalten. Sie fasst einen Plan.

Dieser beginnt mit einer verrückten Anfrage, die sie ins Internet stellt. Sie bittet die beiden Rugbyspieler Greg Inglis und Beau Ryan, Kia im Krankenhaus zu besuchen: 
„Dringende Anfrage!!! Kann irgendwer meine Freundin aufmuntern? Sie liegt im Prince-of-Wales-Krankenhaus und hat nur noch vier Stunden zu leben. Sie würde gerne Greg Inglis oder Beau Ryan treffen. Bitte teilt dies, und sollte irgendwer mit den beiden in Kontakt treten können, wären wir unendlich dankbar!“

Kia ist nämlich ein riesiger Rugbyfan (der australische Nationalsport). Greg und Beau sind beide berühmte Spieler – auch wenn Beau seit Kurzem nicht mehr als Spieler aktiv ist, sondern mittlerweile als Sportreporter arbeitet. Das Unglaubliche wird Wirklichkeit: Mahalias Bitte verbreitet sich rasant in ganz Australien und landet schließlich bei den beiden Spielerpersönlichkeiten. Gerade einmal zwei Stunden nach Mahalias Nachricht schreibt Beau zurück, dass er auf dem Weg sei und in zwei Stunden im Krankenhaus sein werde.

Als Mahalia ihrer todkranken Freundin dann erzählt, wer gleich zur Tür hereinkommen wird, kann Kia es kaum glauben. Zum ersten Mal seit Langem hat sie ein glückliches Lächeln auf den Lippen. Sie kann nicht fassen, dass sie den Mann treffen wird, von dem sie immer gescherzt hat, dass er einmal ihr Ehemann sein würde. Auch wenn sie vielleicht nicht mehr lange zu leben hat, weiß sie, dass die letzten Stunden noch einmal richtig zählen werden.

Als Ryan dann tatsächlich im Krankenhaus ankommt, verbringen sie lustige, ungezwungene Stunden miteinander. Sie posten ein gemeinsames Foto auf Facebook, das schnell über 100.000 „Likes“ bekommt, mit Kommentaren voller Wärme, Trost und Mitgefühl. Und hier ist die Geschichte noch nicht zu Ende.

Kia verbringt nicht nur ihre letzten Stunden mit ihrem Helden, sondern übersteht den ganzen Tag. Als die „Frist“, die ihre Ärzte ihr prognostiziert hatten, schon lange abgelaufen ist, ist Kia immer noch fit. Ryans Besuch scheint ihr noch einmal zusätzlich Energie und Kraft gegeben zu haben. Anders lässt sich dieser zusätzliche Energieschub nicht erklären, der Kia und ihrer Familie wenigstens noch ein paar zusätzliche Tage bis zum endgültigen Abschied geschenkt hat. Es ist immer wieder schön, wenn sich Stars wie Beau Ryan wirklich Zeit für ihre Fans nehmen. Er hat Kia damit nicht nur einen unvergesslichen Moment geschenkt, sondern auch die Kraft, sich wirklich zu verabschieden.

Quelle:

MailOnline

Kommentare

Auch interessant