Bunte Überraschung: Ladung Ü-Eier wird vor Insel Langeoog gespült.

Die Bewohner der ostfriesischen Insel Langeoog staunen nicht schlecht, als dieses Strandgut angeschwemmt wird: Tausende kleine bunte Plastikkugeln werden in den Sand gespült. Als neugierige Wattwanderer die Plastikgehäuse öffnen, brechen sie in schallendes Lachen aus: Es handelt sich um Überraschungseier! 

Letzte Woche Mittwoch war ein Frachter aus Dänemark auf dem Weg nach Bremerhaven in einen Sturm geraten, ausgelöst von Tief Axel. Dabei hat das Schiff fünf Container verloren - unter anderem einen, der prall gefüllt mit Ü-Eiern war, allerdings noch ohne süße Schokoladenummantelung. Auf acht Kilometern Länge verteilen sich nun die angeschwemmten bunten Überraschungen am Langeooger Strand. 

Während bei diesem Anblick Kinderaugen strahlen und Sammlerherzen höher schlagen, geht es der Inselverwaltung vor allem darum, die Unmengen von Plastik vom Strand zu räumen. Dutzende Freiwillige haben sich bereits daran gemacht,  den Strand zu säubern und große Müllsäcke mit den Plastikeiern zu füllen.

Die Ausbeute wird vorerst eingelagert, aber natürlich dürfen die Helfer auch ein paar Mini-Überraschungen für sich behalten. So etwas sieht man gewiss nicht alle Tage! 

Quelle:

NDR

Kommentare

Auch interessant