Ihr Sarg ist schon 5 Wochen in der Erde, als die 22-Jährige aus dem Koma erwacht!

Eine Klassenfahrt wird zur Tragödie: Die 4 Jugendlichen und ihr Lehrer sind in einem weißen Kleinbus auf der Autobahn unterwegs, als der schreckliche Unfall passiert. Ein Lastwagen reißt den Bus von der Straße und zerstört das Fahrzeug. Die Insassen liegen schwer verletzt und teilweise tot auf der Straße.

3 der Studenten und ihr Lehrer sterben noch an der Unfallstelle, unter ihnen Whitney Cerak. Als ihre Eltern die Nachricht ihres Todes bekommen, sind sie geschockt! Ihr Sonnenschein durfte nur 21 Jahre alt werden. Die trauernden Eltern müssen ihre jugendliche Tochter zu Grabe tragen. Da die Leiche durch den Unfall stark entstellt ist, sieht die Familie Cerak sie nicht, um sie so in Erinnerung zu behalten, wie sie war.

YouTube/Simon&SchusterBooks

Die Eltern von Laura Jean Van Ryn bekommen ebenfalls einen Horror-Anruf. Ihre Tochter ist die einzige Überlebende! Sie liegt im Koma, ist übersät mit schrecklichen Wunden, der Kopf ist geschwollen. Die Ärzte sagen, dass ihre Tochter nach dem Unfall anders aussehe und sie können nicht versprechen, dass sie ihr Baby jemals mit nach Hause nehmen dürfen. Doch Laura kämpft. Aber in ihrer Schwester keimen, mit Voranschreiten ihrer Genesung, Zweifel auf.

YouTube/Simon&SchusterBooks

Es sind vor allem Lauras Zähne, die für ihre Schwester einfach nicht stimmen wollen! 5 Wochen lang kämpft sich die Studentin ins Leben zurück. Ihr Bewusstsein ist aufgrund schwerer Hirnverletzungen noch nicht ganz wieder hergestellt, doch die Familie nimmt immer mehr seltsame Veränderungen wahr. Laura ruft fremde Namen. Schließlich nimmt die Schwester allen Mut zusammen und fragt sie endlich: „Wie heißt du?“ Die Antwort schockt alle!

„Whitney“, gelingt es dem Mädchen auf einen Zettel zu kritzeln. Die Familie kann es nicht glauben! Es ist nicht ihre Tochter, an deren Bett sie 5 lange Wochen ausgeharrt und die Hoffnung nicht aufgegeben haben und die sie ins Leben zurück begleiteten. Ihr kleines Mädchen ist schon vor 1 Monat unter einem falschen Namen begraben worden!

YouTube/GedonsVille

Auch die Ceraks können es nicht glauben, als sie 5 Wochen nach der Beerdigung ihrer Tochter den surrealen Anruf bekommen. Ihr Kind lebt! Es befindet sich nach langem Koma auf dem Weg der Besserung. Sie können ihr Glück kaum fassen und leiden dennoch mit der Familie, die ihre Tochter 5 Wochen lang wie ihr eigenes Kind pflegte, obwohl dieses schon längst tot war. Wie konnte diese unsägliche Verwechslung nur geschehen?

YouTube/GedonsVille

Das Mysterium um die falsche Identifikation lüftet sich nur Stück für Stück. Schließlich scheint festzustehen, wie es sich zutrug. Die beiden blonden Mädchen lagen mit ihren schweren Wunden nebeneinander auf der Straße und neben Whitney lag Lauras Portemonnaie. So identifizierte man die Überlebende als Laura und die Leiche wurde zu Whitney.

Whitney hat keinerlei Erinnerungen an den Unfall und die 5 Wochen im Krankenhaus. Ihr Gedächtnis setzt erst in dem Moment ein, in dem ihre eigenen Eltern ihr Krankenzimmer betreten. Die junge Frau heiratet 4 Jahre nach dem Horror-Unfall und ist heute Mutter von 3 Kindern. Ihre schweren Hirnverletzungen sind nach jahrelanger Behandlung vollständig verheilt.

Das grauenvolle Schicksal der beiden Mädchen verknüpfte ihre Familien auf untrennbare Weise. Auch wenn es die Familie Van Ryn schmerzt, zu wissen, dass ihre Laura die Meilensteine, die Whitney durchlebt, niemals erfahren wird, sind sie doch froh für Whitney. Und die Familie Cerak ist Lauras Familie auf ewig dankbar für die 5 Wochen, in denen sie ihrer schwerverletzten Tochter beistanden.

„Es ist ein bisschen seltsam.“, sagt Whitney. „Ich kannte sie damals nicht, aber ich habe sie sicherlich jetzt kennengelernt. Ihre Eltern haben mir viel über sie erzählt und ich mag das, was ich von ihr weiß. Es fühlt sich irgendwie so an, als würde ich für Laura mitleben.“

Quelle:

liftbump

Kommentare

Auch interessant