Bezaubernd: Kleines Mädchen begegnet in Schottland einer Meerjungfrau.

Die kleine Lauren Cosgrove aus Schottland ist mit einer schlimmen Krankheit geboren worden, die ihr Leben stark beeinträchtigt. Deshalb muss sie bis heute viel Zeit im Krankenhaus verbringen und ist, davon abgesehen, durchgängig mit einer Sonde verbunden, die sie am Leben erhält.

Youtube/Mermaid Linden

Sie war eine Frühgeburt; schon nach 27 Wochen im Mutterleib fand ihre Entbindung statt. Sie wog nicht einmal ein Kilogramm und blieb das erste Lebensjahr im Krankenhaus. In dieser Zeit wurde auch ihre Krankheit festgestellt. Mit viel Liebe und Zuneigung überlebte sie diese frühe, schwierige Zeit.

Youtube/Mermaid Linden

Sie leidet am sogenannten Kurzdarmsyndrom, was bedeutet, dass ihr ein großer Teil des Dünndarms fehlt. Ihr Körper kann nicht genügend Nährstoffe aufnehmen, weshalb sie ihr künstlich zugeführt werden müssen: 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Viele Operationen hat sie schon hinter sich und erduldet chronische Schmerzen und Erschöpfung.

Youtube/Mermaid Linden

Trotz dieser Einschränkung hält sich Lauren wacker und hat eine blühende Fantasie. Sie entwickelte eine Vorliebe für Meerjungfrauen, weswegen es ihr größter Wunsch wurde, einer echten Wassernixe zu begegnen.

Im Krankenhaus begann sie Bilder dieser magischen Wesen zu zeichnen. Eine Krankenschwester bemerkte es und ermöglichte dem kleinen Mädchen, einen Ausflug ins Aquarium zu machen; zumindest glaubte Lauren das. Stattdessen wartete eine Überraschung auf sie, die sie sich nie erträumt hätte.

Youtube/Mermaid Linden

Am Tag des Ausflugs bekam Lauren ein kleines Meerjungfrauenkostüm geschenkt und fuhr mit ihren Eltern zum schottischen See Loch Lomond. Nichts ahnend ging das kleine Mädchen mit ihren Eltern am Ufer entlang, als sich plötzlich im Wasser etwas näherte.

Youtube/Mermaid Linden

Und tatsächlich, eine Wassernixe tauchte auf und schwamm auf Lauren zu. Die Kleine freute sich sehr, als sie erkannte, wer da zu ihr kam. Die beiden unterhielten sich eine Weile über Zaubersprüche und die Rolle von Meerjungfrauen im Ozean. Lauren bekam dann sogar noch eine magische Perlenkette geschenkt.

Youtube/Mermaid Linden

Diesen Tag wird das kleine Mädchen ganz bestimmt nie vergessen. Die britische Wohltätigkeitsorganisation für Kinder „Rays of Sunshine“ und deren Partner „Domino’s Pizza“ trugen die Kosten dafür, Lauren dieses zauberhafte Erlebnis möglich zu machen. 

Die Organisation wurde im Jahre 2003 gegründet und hilft seitdem Kindern im Alter von 3-18 Jahren, die unter schweren, lebenseinschränkenden Krankheiten leiden, indem sie deren Wünsche wahr werden lässt. Lauren ist das dreitausendste Kind seit Bestehen von „Rays of Sunshine“, dem ein Traum erfüllt wurde. Die Schauspielerin Linden Wolbert wurde extra aus Los Angeles nach Schottland eingeflogen, um die Meerjungfrau zu spielen.

Youtube/Mermaid Linden

Das folgenden Video beinhaltet (auf Englisch) eine Zusammenfassung von Laurens Geschichte und weitere Bilder ihres zauberhaften Erlebnisses an jenem Tag am Ufer des Loch Lomond:

Wenigstens für einen Tag konnte die süße Kleine die Umstände ihrer Krankheit vergessen und sich wie andere, gesunde kleine Mädchen fühlen.

Kommentare

Auch interessant