3-jähriger füttert Vater Joghurt um ihn vor Diabetes-Koma zu retten.

Der dreijährige Lenny-George Jones lebt mit seinen Eltern Emma und Mark in Manchester, Großbritannien. Vater Mark leidet an Diabetes Typ 1 und muss sich viermal täglich Insulin spritzen. Eines Abends geht Emma kurz zu ihrer Mutter um die Ecke und lässt den Kleinen in der Obhut ihres Vaters. Doch in dieser Zeit sinkt der Blutzuckerspiegel des 34-Jährigen gefährlich und der Mann bricht auf dem Küchenfußboden zusammen. Sein dreijähriger Sohn ist sofort zur Stelle: Er stellt sich auf einen Kinderstuhl vor den Kühlschrank und holt einen Joghurt aus dem Fach. Weil er auf die Schnelle keinen Löffel findet, nimmt er stattdessen einfach ein kleines Plastikmesser aus seiner Spielzeugküche. Damit trippelt der Dreikäsehoch so schnell wie möglich zu seinem Vater am Boden und füttert ihn mit dem Joghurt! 

"Ich war eine halbe Stunde weg gewesen und als ich wiederkam, lagen beide auf dem Sofa", erinnert sich Mama Emma. "Lenny sagte zu mir: 'Ich habe Papa gerettet!' und Mark meinte, das sei wahr." Dabei weiß das Kleinkind gar nicht, was Diabetes ist: "Lenny muss beobachtet haben, wie ich Mark immer etwas aus dem Kühlschrank hole, wenn es ihm nicht gut geht; meistens einen Schokoriegel oder Joghurt", erklärt seine Mutter. "Er ist so ein aufmerksamer und liebevoller kleiner Junge." Und ein Lebensretter mit dazu! 

Quelle:

The Lad Bible

Kommentare

Auch interessant