Erschütternd: Versteckte Kamera enthüllt Missbrauch durch Babysitterin.

Warnung: Dieser Artikel enthält ein Video, das auf manche Leser verstörend wirken könnte.

Tiffany Fields aus dem US-Staat Kentucky ist die Mutter des vierjährigen Luke. Der Junge hat das Down-Syndrom, leidet zudem an einem Herzfehler sowie Epilepsie und benötigt intensive Betreuung. Seit Juni des Jahres kümmert sich Lillian White als Babysitterin jeden Freitag um das Kind. Doch Lukes Mutter bemerkt seitdem eine merkwürdige Veränderung im Verhalten ihres Sohnes. Um dem auf den Grund zu gehen, installiert Tiffany heimlich eine versteckte Kamera im Haus. Als sie sie sich die Aufnahmen ansieht, übertreffen die Aufzeichnungen noch ihre schlimmsten Albträume. 

Youtube/WKYT

Das Überwachungsvideo enthüllt, wie Lillian den Vierjährigen misshandelt. Man sieht, wie sie das Kind an den Beinen durch das Wohnzimmer schleift, während sie ihn anschreit: "Du kleiner Scheißer, wir machen das jetzt auf meine Art!" Dann setzt sie sich auf das Gesicht des hilflosen Jungen, während sie ihm ruppig die Windeln wechselt und brutal an ihm herumzerrt. Mutter Tiffany ist absolut fassungslos, als sie mitansehen muss, was ihrem Kind in ihrem eigenen Haus widerfahren ist. 

Youtube/WKYT

Die Babysitterin muss sich nun wegen der Misshandlung vor Gericht verantworten. Tiffanys einziger Trost ist, dass das Martyrium ihres kleinen Jungen endlich ein Ende hat. 

In diesem Video siehst auf noch einmal (auf Englisch) einen Bericht über den Fall mit Ausschnitten aus dem verstörenden Überwachungsmaterial: 

Hoffentlich bekommt Lillian White die gerechte Strafe für das, was sie dem wehrlosen Kind angetan hat. 

Quelle:

Daily Mail

Kommentare

Auch interessant