Familie schickt ihr Babyfoto an eine fremde Nummer.

Wenn es zur Geburt des eigenen Kindes kommt, sind die meisten Menschen extrem aufgeregt und bringen schon mal einiges durcheinander. So erging es auch Lindsey Knox aus Tallahassee im US-Bundesstaat Florida: Sie kam mit Wehen ins Krankenhaus und teilte ihre Aufregung mit der ganzen Familie in einer WhatsApp-Gruppe. „Wir sind im Krankenhaus. Heute werden wir ein Baby bekommen! Der Muttermund ist inzwischen 5-6 cm geweitet“, schrieb dort ein Familienmitglied über die sehr persönlichen Aspekte der Geburt.

Ein Empfänger der Botschaft, Dennis Williams, hatte jedoch überhaupt keine Ahnung, um wen es sich bei der Familie Knox handelte, die sich ihm voller Vorfreude mitteilte. Dennis war aus Versehen Mitglied der Gruppe geworden. Also meldete er sich mit den Worten zurück: „Gratulation! Aber ich glaube, hier hat jemand die falsche Nummer eingegeben.“ Doch da wurde schon ein Bild des neuen Erdenbürgers mit ihm geteilt und auch der Name des Babys: Cason.

„Ich und die Jungs würden gern vorbeikommen und ein Bild mit dem Baby machen“, schrieb er zunächst zum Spaß. Da fiel den anderen Mitgliedern der Familie endlich auf, dass es sich hier um ein unabsichtlich hinzugekommenes Mitglied in der Gruppe handelte. „Entschuldige, dass Du hier in eine Babygeburt hineingeschlittert bist“, schrieb einer.

Pixabay

Doch Dennis und sein Bruder Deorick freuten sich so sehr über dieses süße Missverständnis, dass sie sofort die Initiative ergriffen. „Das ist schon okay. Wie ist Eure Zimmernummer im Krankenhaus? Wir haben Geschenke für Euch!“

Als ein Mitglied der Familie die Zimmernummer, 130, verriet, machten sich die beiden Brüder auf und statteten den frisch gebackenen Eltern Lindsey und Mark einen Überraschungsbesuch ab.

So waren sie die ersten, die Baby Cason zu Gesicht bekamen. Für Dennis und Deorick ein tolles Erlebnis, das sie so schnell nicht vergessen werden, und für die Eltern eine ganz besondere Babyparty.

Quelle:

netmoms.de

Kommentare

Auch interessant