9-Jährige lässt sich mit krebskranker Mutter den Schädel rasieren.

Die Mutter der neunjährigen Leila aus dem US-Bundesstaat Washington ist erst 34, als sie die erschütternde Diagnose bekommt: Eierstockkrebs. Als der zweifachen Mutter aufgrund der Chemotherapie büschelweise die Haare ausfallen, beschließt sie, Nägel mit Köpfen zu machen und sich gleich den ganzen Schädel rasieren zu lassen - im Beisein ihrer beiden Kinder.

Sobald Liz' letzte Strähnen zu Boden gefallen sind, meldet sich ihre Tochter zu Wort: Leila möchte sich ebenfalls einen Teil ihrer Haare abrasieren lassen. "Ich wollte nicht, dass meine Mama das allein durchmachen muss und als einzige keine Haare hat", erklärt die Schülerin. 

Mutter Liz ist ganz gerührt von dieser Geste: "Sie ist so ein mitfühlender und liebevoller Mensch", so die 34-Jährige. "Ich bin weniger überrascht von der Bereitschaft, ihren Kopf zu scheren, als davon, dass es ihre eigene Idee war." Jetzt fehlt Leila auch ein Streifen Haare, was sie immer an den Kampf gegen Krebs erinnert, den die kleine Familie gemeinsam antritt.

Was für ein wundervoller Zusammenhalt! 

Quelle:

Today

Kommentare

Auch interessant