Inspirierend: 18-jährige Tänzerin besiegt Magersucht.

Obwohl Margherita Barbieri nur 18 Jahre alt ist, hat sie eine unglaubliche Leidensgeschichte hinter sich. Dass sie noch lebt, um davon zu erzählen, ist ein großes Glück und auch eine Inspiration für diejenigen, die gerade Ähnliches durchmachen müssen.

Mit 13 Jahren träumt das im englischen Reading geborene Mädchen davon, Balletttänzerin zu werden, aber ihre strengen Lehrer machen ihren Traum auf grausame Weise zunichte: Sie habe zu dicke Hüften und zu stämmige Beine für eine Ballerina, heißt es. Spätestens als man ihr in der Tanzschule sagt, ihre Beine seien „Krautstampfer“, ist Margherita vollends am Boden zerstört. Um ihren Traum dennoch zu verwirklichen, unterzieht sie sich einer strikten Diät.

YouTube/Dominicano24-7.com

Nach dem vernichtenden Urteil in der Tanzschule denkt Margherita, dass ihr Erfolg als Tänzerin von ihrem Gewicht abhänge. Darum nimmt sie von nun an täglich nur noch 140 Kalorien zu sich, ernährt sich ausschließlich von Haferbrei und fastet oft mehrere Tage in Folge. Mit dieser extremen Diät reduziert sie ihr Körpergewicht in nur 12 Monaten um die Hälfte – von 50 auf 25 Kilo.

Die brutale Kritik ihrer Tanzlehrer bringt die Schülerin dazu, ihren eigenen Körper zu hassen: „Mein Gewicht war vollkommen in Ordnung, aber das war mir damals nicht bewusst. Ich war fest entschlossen, eine bessere Tänzerin zu werden – also übertrieb ich ich es mit dem Training und aß so gut wie gar nichts mehr“, sagt Margherita. „Ich fand allmählich Gefallen daran, meinen Körper zu bestrafen und mich selbst zu hassen.“ 

 

Una foto publicada por Margherita Barbieri (@margibarbieri) el

Jahrelang kämpft der Teenager mit seiner Magersucht. Als Margherita eines Tages sogar zu schwach ist, um aus dem Bett zu steigen, beschließt sie, die Kontrolle über ihr Leben zurückzugewinnen – mit einer cleveren Methode: Sie erstellt eine Liste mit 200 kalorienreichen und darum „verbotenen“ Lebensmitteln, wie Butter oder Schokolade, und nimmt sie nach und nach in ihre Ernährung auf. Diszipliniert hakt sie jede vermeintliche „Kalorienbombe“ auf ihrer Liste ab und erreicht auf diesem Weg bald wieder ihr ursprüngliches, gesundes Gewicht von 50 Kilo.

 

Una foto publicada por Margherita Barbieri (@margibarbieri) el

Mit diesem listigen Einfall gelingt es Margherita, ihren inneren Dämonen ein Schnippchen zu schlagen. Nach 5 Jahren Selbstgeißelung hat sie den Kampf gegen die Krankheit gewonnen und ist selbstbewusster und gesünder als je zuvor. Dem Ballett hat sie wegen des dort herrschenden Drucks den Rücken gekehrt und stattdessen ihre Leidenschaft für den Musicaltanz entdeckt. Damit fühlt sie sich viel wohler. 

Jetzt, da sie sich von der Tortur erholt hat, hat Margherita eine Botschaft für alle, die von der Magersucht bedroht oder betroffen sind: „Lernt, euren Körper und euch selbst zu lieben und eine gesunde Einstellung zum Essen zu entwickeln. Magersucht ist eine schwere Krankheit, die oft lebensbedrohlich ist, und ich bin so froh, dass ich mich rechtzeitig dafür entschieden habe, sie zu bekämpfen.“

Einige unbedachte Bemerkungen über ihren Körper haben Margherita in einen Albtraum gestürzt, der sie über Jahre gequält hat. Zum Glück hat sie den Teufelskreis durchbrochen und sich ins Leben zurückgekämpft, bevor es zu spät war. Ihre Geschichte sollte uns allen eine Lehre sein: Niemand hat das Recht, über dich oder dein Aussehen zu urteilen!

Quelle:

upsocl, dailymail

Kommentare

Auch interessant