Mutter erntet Kritik, weil sie 6-jährigen Tochter Haare grün färbt.

Mary Thomaston aus Florida ist Friseurin und auf ausgefallene Färbungen spezialisiert. Ihre sechsjährige Tochter Lyra ist ganz begeistert von Mamas Werken und möchte unbedingt selbst einen verrückten, knallbunten Schopf. Die Erstklässlerin lässt sich nicht von ihrer Idee abbringen und bekniet ihre Mutter solange, bis diese es erlaubt.

 

We be twinnin #twinsies#lilnugget#minime#myheart#pineapple#wholivesinapineappleunderthesea

Ein von Mary Thomaston (@marythomaston) gepostetes Foto am

"Ich sagte zu meiner Tochter, wenn die Schule es erlaubt, mache ich es - und das war der Fall", erzählt Mary. "Lyras Haare sind ohnehin schon sehr hell, deshalb musste ich nur noch die Tönung auftragen. Ich wollte ihr noch die rasierte Seite ausreden, weil ich dachte, sie würde es später vielleicht bereuen. Aber im Gegenteil, sie liebt es!"

Die Friseurin veröffentlicht Fotos der glücklichen Sechsjährigen mit dem Meerjungfrauen-Haar. Doch neben Komplimenten hagelt es auch harte Kritik an die Mutter. Leute behaupten, Mary würde ihre Tochter "vergiften". Dabei benutzt die gelernte Friseurin für ihr Kind nur unschädliche, ungiftige und nicht dauerhafte Farbe. Zudem stellen sie ihre Erziehungsmethoden in Frage, da sie es einer Grundschülerin erlaubt hat, einen so ungewöhnlichen Haarschnitt zu tragen. 

Für die Angriffe hat die junge Frau keinerlei Verständnis: "Wenn man erwachsen ist und verrückt gefärbte Haare trägt, sagen einem die Leute, das sei kindisch. Also was denn nun? Ich denke, man sollte Kinder Spaß haben lassen, solange sie jung sind. Wer weiß, welchen Beruf Lyra später einmal ergreift, in vielen Jobs sind unnatürliche Haarfarben nicht erlaubt. Wenn man so darüber nachdenkt, ist dieses junge Alter eigentlich perfekt dafür, sie mit Farbe experimentieren zu lassen." 

 

My very own baby unicorn

Ein von Mary Thomaston (@marythomaston) gepostetes Foto am

Was hältst du von der Frisur der Sechsjährigen? 

Quelle:

Scary Mommy 

Kommentare

Auch interessant