Die einzigen eineiigen Vierlinge Englands starten Abenteuer als Models.

Wer die Carles sieht, reibt sich zunächst einmal die Augen. Und dann noch einmal. Denn die vier Töchter der Familie sind nicht nur eineiige Zwillinge oder Drillinge. Sie sind die einzigen eineiigen Vierlinge in ganz England. Bei so viel Kindersegen auf einmal war die Geburt verständlicherweise kein Zuckerschlecken: Die quirligen Geschwister mussten in einer eiligen Operation per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht werden. Das Risiko wäre sonst für Mutter Julie und die Kinder zu groß gewesen.

Ellie, Georgie, Holly und Jessica Carles gleichen einander wie ein Ei dem anderen und haben ihr ganzes Leben lang alles zusammen erlebt: Geburtstage, Arztbesuche, den ersten gemeinsamen Schultag und vieles mehr. Nun ist die Zeit gekommen, dass die süßen Schwestern in ihr neuestes Abenteuer starten. Doch beinahe wäre es nicht dazu gekommen.

Denn die mittlerweile 11 Jahre alten Mädchen hatten einen schwierigen Start ins Leben, besonders Holly und Jessica. Denn dadurch, dass sich alle vier Geschwister die Nährstoffe einer Plazenta teilen mussten, bekamen die beiden zu wenig Nährstoffe. Bei der Geburt wogen sie viel zu wenig und mussten erst einmal aufgepäppelt werden. Die Mädchen erholten sich jedoch schnell und fanden Anschluss an die Entwicklung ihrer Geschwister. Heute sind sie kaum auseinanderzuhalten. Sie gleichen einander so sehr, dass Julie anfangs ihre Initialen mit Filzstift auf die Füße malte.

Auch war lange nicht klar, ob überhaupt alle Mädchen überleben bzw. ob sie vielleicht mit einer Behinderung zur Welt kommen würden. Trotz aller Bedenken – und aus heutiger Sicht zum Glück – hat Julie nicht lange überlegt und ist das Risiko eingegangen. Mit überraschender Wendung: Denn die Vierlinge sind nun eine richtige Sensation in England. Bereits im Alter von fünf Jahren begannen sie, für die englische Modefirma Sainsbury's Werbung für Schuluniformen zu machen. Doch es ist keine reine Geldmache. Vier Mädchen im gleichen Alter großzuziehen, ist nämlich eine enorme finanzielle Belastung. Daher war Julie sehr froh, dass sie eine große Menge an Kinderkleidung umsonst bekam – die die Kleinen selbstverständlich einem Härtetest unterzogen.

Die Chance, wirklich eineiige Vierlinge zu bekommen, liegt bei unfassbaren 1 : 64 Millionen. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie für Aufruhr sorgen, wo immer sie auftauchen. Aber sie gleichen einander nur äußerlich.

Jedes einzelne Mädchen hat eine komplett eigenständige Persönlichkeit und dazu gehört auch, dass die Eine mehr Flausen im Kopf hat als die Andere. Doch das hindert ihre Eltern keines Falls daran, auf jede ihrer Töchter riesig stolz zu sein.

Seitdem die vier Geschwister auch modisch unterschiedliche Stile ausprobieren, kann man sie auch auf einen Blick auseinanderhalten.

Es wirkt wirklich wie eine optische Täuschung. Aber jedes der Mädchen ist glücklich, drei tolle und verlässliche Schwestern zu haben. Ihre ganze Geschichte mit allen Herausforderungen und Besonderheiten wird in dieser ausführlichen Dokumentation (auf Englisch) gezeigt:

Jede Einzelne hat jetzt schon einen ganz besonderen Charakter, so dass die vier sicherlich noch viele spannende Abenteuer erleben werden, aber dabei nie Gefahr laufen, sich selbst zu verlieren. Was für ein kleines Wunder – und das gleich im Viererpack.

Kommentare

Auch interessant