Engländerin erlebt bei angeblicher Fehlgeburt ein Wunder.

Michelle und Ross Hui aus Newbridge (Irland) sind überglücklich. Die Eltern zweier Kinder freuen sich auf weiteren Familienzuwachs, denn Michelle ist erneut schwanger. Sechs Wochen und zwei Tage lang trägt sie das neue Leben bereits in sich, als sie gerade auf dem Weg zur Arbeit ist und einen stechenden Schmerz verspürt.

Kurz darauf findet sie auf der Toilette Blut in ihrer Hose. Mit ihrem Mann eilt die 31-Jährige ins Krankenhaus und dort wird ihre schlimme Befürchtung bestätigt: Mehrere Untersuchungen zeigen, dass sie ihr Baby verloren hat. Michelle und Ross sind am Boden zerstört. Trost finden sie in ihren beiden Kindern.

Die Ärzte geben Michelle zwei Pillen, die zur Abtreibung dienen, in diesem Fall sollen sie ihren Uterus „reinigen“, um eine Infektion zu verhindern. Die zweifache Mama vertraut den Ärzten und schluckt die Pillen. Nach einer Nacht im Krankenhaus darf sie nach Hause. Dort trifft sie sich mit Freundinnen und betäubt ihren Kummer mit einer Flasche Wein. Michelle soll einen Schwangerschaftstest machen, um zu testen, ob noch immer Rückstände der Schwangerschaft vorhanden sind und da der Test positiv ist, ist sie 10 Tage später erneut im Krankenhaus, um sich einer Ausschabung zu unterziehen. Dann geschieht das Unfassbare!

One a day

Die Ärzte im Rotunda Krankenhaus in Dublin untersuchen Michelles Bauch ein letztes Mal vor der Ausschabung und stellen dabei den Herzschlag eines Lebewesens fest! Michelle ist schwanger, trotz Fehlgeburt und Abtreibung. Es stellt sich heraus, dass sie ursprünglich Zwillinge in sich trug, doch eines der Babys kam als Fehlgeburt zur Welt. Wie das zweite Baby das und alles was folgte überleben konnte, kann sich keiner der Ärzte erklären!

YouTube/Lord Spoda

„Der Doktor ging hinaus und kam mit einem älteren Kollegen wieder, der die Untersuchung wiederholte und dann sagte er, ‚Sie werden es uns nicht glauben, aber wir haben einen Herzschlag‘. Das war das beste Gefühl, das ich je hatte.“, erzählt Michelle. Baby Megan kommt schließlich gesund zur Welt und erstaunt damit Ärzte und Eltern gleichermaßen.

YouTube/Lord Spoda

Es ist unklar, ob es einen weiteren Fall wie Megan überhaupt je gegeben hat. Heute ist das 18 Monate alte Baby kerngesund und der ganze Stolz ihrer Eltern Michelle und Ross, auch ihre Geschwister Mya (4) und Noah (2) sind überglücklich. Es ist weiter unklar wie Megan bei den vielen Untersuchungen übersehen werden konnte, die Ärzte erklären es sich durch Blut- und andere Rückstände durch die Fehlgeburt, die Megan auf dem Ultraschall verdeckten.

Ihre Mama beschreibt sie heute als „einen gesunden Pudding von einem Baby“ und die ganze Familie Hui ist überglücklich, dass Megan bei ihnen ist. Denn dass sie nach einer Fehlgeburt und einer Abtreibung noch lebt und zudem vom Alkoholkonsum ihrer Mutter keinerlei Schaden erlitten hat, grenzt an ein echtes Wunder!

Teile die Geschichte von Baby Megans außergewöhnlichem Start ins Leben, wenn du von der kleinen Kämpferin auch so beeindruckt bist!

Kommentare

Auch interessant