Makaber: Paar spielt Freunden aus Spaß Mord vor - mit Konsequenzen.

Der äußerst makabre Scherz dieses Paares hat ein böses Nachspiel: Als Micah Risner aus Ohio (USA) und seine Verlobte Nataleigh Schlette beschließen, ihren Freunden einen Streich zu spielen, ist es nicht mit einem Furzkissen auf dem Stuhl getan. Stattdessen täuscht Micah vor, Nataleigh ermordet zu haben.

Mit Unmengen von Ketchup kreiert er ein vermeintliches Blutbad in der Badewanne, während die junge Frau die erstochene Leiche mimt. Micah schickt ein Foto davon an Freunde und seine Schwester und schreibt dazu: "Bitte hilf mir! Ich wollte das wirklich nicht tun! Ich erinnere mich an nichts mehr. Wir haben uns gestritten und ich bin so aufgewacht."

Natürlich gerät seine Schwester sofort in Panik! Sie rät ihm sogar seine blutgetränkten Klamotten wegzuwerfen und ihren Chatverlauf zu löschen. Aber das Paar mit dem zweifelhaften Sinn für Humor ist noch lange nicht fertig. Auf seiner Facebook-Seite postet der Amerikaner ein 'Geständnis':  

"Die Polizei kam gerade vorbei... es hat keinen Zweck wegzurennen und alles schlimmer zu machen. Ich hab Mist gebaut und Dinge getan, die ich nicht hätte tun dürfen. Jetzt muss ich mit den Konsequenzen leben...Ich danke allen, die davon wussten und das Geheimnis für sich behalten haben, aber am Ende des Tages sprechen die Beweise für sich. Ich verspreche, ich werde niemals einen von euch vergessen. Ich verspreche, ich werde ein besserer Mensch, vor allem, weil das Ganze nicht echt ist. Mal sehen, wie viele Leute wirklich bis zum Ende lesen, bevor sie darauf reinfallen..." 

Doch in der Tat haben einige seinen Worten Glauben geschenkt und mehrere Freunde alarmieren hysterisch die örtliche Polizei, nachdem sie das Foto erhalten haben. Aber als die Uniformierten ausrücken finden sie allerdings nur eine ketchupverschmierte Badewanne und eine quicklebendige Verlobte vor. Im Gegensatz zu dem Pärchen findet die Polizei das aber so gar nicht lustig: Micah und Nataleigh müssen sich nun vor Gericht wegen dem Verursachen von Panik verantworten. Wenn ihnen da nicht einmal das Lachen im Halse stecken bleibt... 

Kommentare

Auch interessant