Möhre befördert 3 Jahre verschollenen Ehering wieder ans Tageslicht.

Ein damals 79-jähriger Rentner aus Bad Münstereifel in Nordrhein-Westfalen verliert vor drei Jahren beim Umgraben im Garten seinen Ehering. Trotz intensiven Suchens bleibt der Ring verschollen. Seine bessere Hälfte sieht es pragmatisch: "Der kommt schon wieder!", behauptet sie. Und wie immer soll seine Frau Recht behalten - selbst über den Tod hinaus. Drei Jahre später, nachdem seine Gattin bereits ein halbes Jahr verstorben ist, arbeitet der Witwer wieder im Garten. Als er eine Möhre aus dem Gemüsebeet zieht, fallen ihm fast die Augen aus dem Kopf: Mit der Karotte kommt sein verlorener Ehering aus dem Erdreich! 

Das Gemüse hat den verschütt gegangenen Ring beim Wachsen ans Tageslicht befördert und wieder mit seinem überglücklichen Besitzer vereint. Man erntet eben immer, was man sät!

Quelle:

Bored Panda 

Kommentare

Auch interessant