Demenz kann der Liebe von Rentner-Ehepaar nichts anhaben.

Dieses US-amerikanische Ehepaar ist schon seit 50 Jahren verheiratet und noch immer mächtig verliebt. Aber die Beziehung steht gerade vor einer gewaltigen Herausforderung.

Die beiden haben sich schon als Jugendliche kennengelernt: Er war 19, sie 16 Jahre alt. Beide stammen aus einfachen Familien vom Lande. Schnell entwickeln die beiden große Gefühle füreinander und aus Leidenschaft wird Liebe. Als er ihr einen Heiratsantrag macht, sagt sie Ja! Beide freuen sich auf die gemeinsame Zukunft.

Die Zeit vergeht und aus glücklichen Jahren werden glückliche Jahrzehnte. Die beiden werden älter und die Zeiten ändern sich, doch ihre Liebe bleibt bestehen. Schließlich feiern sie ihren 50. Hochzeitstag. Sie setzen sich gemeinsam ins Auto und fahren aus nostalgischen Gründen zurück nach Missouri in ihren Heimatort, in dem sie sich damals kennengelernt haben. Dort wollen sie gebührend feiern.

Doch ein Schatten liegt über den beiden. Er erinnert sich: „Auf dem Rückweg sagte sie mir ständig, dass wir in die falsche Richtung fahren. Ich habe es ihr nicht ausgeredet, ich wusste ja, dass wir am Ende wieder nach Hause fahren. Damals wurde mir schließlich eine Sache bewusst. Ihr Vater hatte Demenz. Genauso ihr Großvater. Mir war also klar, was hier geschah.“ Der Mann muss mit ansehen, wie nach und nach der Geist seiner Frau vergeht. Sie braucht immer mehr Pflege. Mehrmals versucht sie, das Haus zu verlassen, ohne zu wissen, wohin sie gehen will. Das kommt schließlich so oft vor, dass er in der Nähe der Tür schläft.

Trotzdem gibt es immer noch Momente der Freude in den kleinen Dingen des Lebens. Wie sie beispielsweise noch immer unter sein Hemd greift, um ihn sanft zu streicheln, wie sie ihn verliebt anschaut und küsst, wie sie mit ihm spricht, auch wenn die Worte nicht mehr immer einen Sinn ergeben. „Für mich ist es kein Fluch, es ist eine Ehre. Sie hat ihr ganzes Leben für ihre Familie und für mich gegeben. Jetzt kann ich für sie da sein.“

Was für eine liebevolle Sicht auf seine Frau. Man hört deutlich heraus, wie viel Zuneigung und Respekt in seinen Worten stecken. Es ist bestimmt nicht einfach, doch er wird bis zum Schluss gern für seine große Liebe da sein.

Kommentare

Auch interessant