Ein netter Polizist rettet den alten Mann und sorgt für Freudentränen.

Als der taiwanesische Polizist Ye San Gui eines Nachmittags wie gewöhnlich auf Streife unterwegs ist, bemerkt er etwas, das seine Aufmerksamkeit erregt:  Er sieht ein Fahrrad am Straßenrand liegen, daneben ruft, kaum zu erkennen, ein älterer Mann verzweifelt um Hilfe. Er steckt mit dem ganzen Körper in einem Gully fest. Schnell wird klar, dass dringende Hilfe erforderlich ist. Man muss wissen, dass in Taiwan die Wasserabläufe am Straßenrand oft nicht mit einem eisernen Deckel gesichert sind, sondern eher an gefährliche, schachtartige Löcher bzw. Einstiege in die Unterwelt erinnern.

Facebook/xinyingpolice

Der alte Mann war mit seinem Fahrrad unterwegs, als er stürzte und in den Wasserablauf fiel. Von allein kommt er nun nicht mehr heraus und liegt steckt hilflos in dem Loch fest. Er ist über und über mit Dreck beschmiert: Arme, Beine, ja sogar das Gesicht. Wachtmeister Ye hilft ihm sanft aus dem Loch heraus und versucht, das Ausmaß der Verletzungen abzuschätzen.

Facebook/xinyingpolice

Er fragt den Mann, wo er wohnt, denn er will ihn heimbringen. Aber zuerst wäscht er den gröbsten Schmutz mit Wasser ab. Der Mann wirkt verstört und peinlich berührt, will weglaufen und murmelt, dass er nach Hause müsse.

Facebook/xinyingpolice

Der Polizist entgegnet: „Aber Sie haben eine Kopfwunde und sind völlig mit Dreck beschmiert! Der Krankenwagen ist auf dem Weg, er wird Sie fahren. Setzen Sie sich bitte wieder hin und lassen Sie mich Ihnen helfen.“ Der Polizist spricht so sanft mit dem Mann, als sei er sein eigener Vater. Schließlich kann er den Mann überzeugen, mit ihm auf professionelle Hilfe zu warten. Bald kommt der Krankenwagen und der Mann willigt ein, mit ins Krankenhaus zu fahren. Dort stellt sich glücklicherweise heraus, dass er keine schweren Verletzungen davongetragen hat. Das Video von der Rettungsaktion macht allerdings schnell die Runde und berührt jeden, der es sieht, zutiefst.

 

Die Polizeistation, in der Ye arbeitet, lädt das Video ins Internet hoch und ist zu Recht stolz auf ihren Mitarbeiter.

Mittlerweile ist der alte Mann wieder gesund und zu Hause. Er ist noch einmal mit dem Schrecken davongekommen. Er verspürt tiefe Dankbarkeit für den Polizisten, der sich so liebevoll um ihn gekümmert hat. Die Polizei, dein Freund und Helfer. Wachtmeister Ye nimmt sich dieses Motto immer noch zu Herzen. Solche Polizisten braucht die Welt!

Kommentare

Auch interessant