Schön: Kleines Mädchen darf nach Unfall rosafarbene Haare haben.

Eltern fällt es nicht immer leicht, ihren Kindern einen Wunsch abzuschlagen: Als die kleine Nevaeh Carpenter sich die Haare unbedingt rosa färben wollte, war Mutter Rachel dagegen und die Haare des Mädchens blieben so, wie sie waren.

Nur wenige Tage später fuhr Nevaeh ins Ferienlager. Dort ereignete sich ein verhängnisvoller Unfall: Sie fiel ins Lagerfeuer und erlitt furchtbare Verbrennungen, die 70% ihres Körpers bedeckten.

Ihre verzweifelten Eltern wussten nicht, ob sie ihre Verletzungen überleben würde. Doch Nevaeh verblüffte alle mit ihrer Stärke und ihrem unbeugsamen Lebenswillen.

Langsam kämpfte sie sich durch einen schmerzhaften Genesungsprozess hindurch. Sie gewann ihre Kraft zurück und fing wieder an, zu spielen und herumzutollen, wie früher.

Als sie ihre Mutter ein Jahr Jahr später erneut um rosafarbene Haare bat, überlegte die nicht lange. Wenig später zeigte Nevaeh freudestrahlend ihre neue Haarfarbe:

Rachel veröffentlichte die Fotos auf ihrer Facebook-Seite und erzählte dazu, was ihre Familie im letzten Jahr durchgestanden hatte.

"Diese Erfahrung hat mich gelehrt, dass wir nie wissen, wie viel Zeit uns mit jemandem noch bleibt. Also sagt öfter einmal 'Ja', und kümmert euch nicht darum, ob irgendwer denkt, ein Kind mit pinkfarbenem Haar sei lächerlich!"

Nevaeh ist überglücklich über ihren leuchtenden Schopf. Und ist es nicht das, was letzten Endes am Wichtigsten ist?

Quelle:

Little Things

Kommentare

Auch interessant